Börse Tokio
Nikkei-Index erklimmt 15-Jahres-Hoch

Die Erleichterung über die Einigung im Schuldenstreit mit Griechenland hat der Tokioter Börse am Montag zu einem 15-Jahres-Hoch verholfen. Die Kursanstiege wurden allerdings durch Gewinnmitnahmen begrenzt.
  • 0

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 0,7 Prozent im Plus bei 18.466 Punkten, der höchste Stand seit April 2000. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,2 Prozent auf 1502 Punkte. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans tendierte nahezu unverändert. Insgesamt war das Handelsaufkommen in Fernost weiterhin etwas geringer. Denn in vielen Ländern der Region kehrten die Händler nach den den dortigen Neujahrsfeiern erst allmählich wieder an ihre Arbeitsplätze zurück, während in anderen erst im Laufe der Woche wieder gehandelt wird.

Am Freitagabend hatte sich die Regierung in Athen mit den Euro-Partnern auf das weitere Vorgehen im Schuldenstreit verständigt. "Die Einigung bei den Schulden beruhigt die Märkte", sagte Masashi Oda von der Sumitomo Mitsui Trust Bank. Allerdings seien aus Sicht der Händler in Tokio derzeit hauptsächlich einheimische Aktien attraktiv.

Zu den Gewinnern gehörten dementsprechend Exportwerte wie Toyota mit einem Plus von 0,6 Prozent. Gegen den Trend verlor der Airbag-Hersteller Takata 2,6 Prozent. Die US-Aufsichtsbehörden haben dem Unternehmen wegen mangelnder Zusammenarbeit im Skandal um defekte Luftkissen eine Strafe von 14.000 Dollar pro Tag aufgebrummt.
Ein Euro wurde mit 1,1377 Dollar bewertet und damit faktisch unverändert zum späten US-Handel am Freitag. Der Dollar wurde mit 118,95 Yen gehandelt nach 119,01 Yen. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0734 und zum Dollar mit 0,9434.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei-Index erklimmt 15-Jahres-Hoch "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%