Börse Tokio
Nikkei-Index fällt leicht

Der Aktienmarkt in Tokio kann seine anfänglichen Gewinne nicht halten. Im Verlauf nehmen Anleger Gewinne mit. Andere Börsen in Asien profitieren dagegen von der positiven Entwicklung an den US-Märkten.
  • 1

TokioErfreuliche US-Konjunkturdaten und die Quartalszahlen der Bank of America haben am Donnerstag auch an den asiatischen Börsen für Optimismus gesorgt. "Die starken Daten deuten auf eine verbesserte Lage der US-Wirtschaft hin und das strahlt auch auf Schwellenländer aus", sagte Ko Seung Hee, Analyst bei SK Securities.

Die Bank of America hatte am Mittwoch über eine Vervielfachung ihres Überschusses im vierten Quartal berichtet. Das hatte schon in den USA den S&P auf ein Rekordhoch getrieben. Der Index der New Yorker Notenbank Fed für die verarbeitende Industrie hatte zudem stärker als erwartet zugelegt.

In Tokio schloss der Leitindex Nikkei nach einem Auf und Ab 0,4 Prozent leichter bei 15.747 Punkten. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen im späten Handel. Im Verlauf war der Index bis auf 15.941 Stellen gestiegen, nachdem er schon am Mittwoch zugelegt hatte. Der breiter gefasste Topix schloss nahezu unverändert bei 1294 Zählern.

An einigen anderen Handelsplätzen in Asien hielten sich die Indizes im Plus. Der MSCI-Index der wichtigsten Aktien des Asien-Pazifik-Raums außerhalb Japans kletterte um 0,1 Prozent. In Hongkong stieg der Hang Seng um 0,4 Prozent, der Kospi in Südkorea legte 0,2 Prozent zu. In Australien ging es gar 1,2 Prozent nach oben.

"Der Markt geht wieder Risiken ein", sagte Isao Kubo von Nissay Asset Management. Die Investoren seien erleichtert, dass das US-Wachstum intakt sei. In Australien stiegen die Papiere von Minenbetreibern an: BHP Billiton kletterten um 2,5 Prozent, Newcrest Mining um sieben Prozent. Händlern zufolge profitierten die Werte von der guten Aussicht für die Weltwirtschaft und starken Geschäftszahlen aus der Branche.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio : Nikkei-Index fällt leicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • In Japan hatte man wohl vor den Gewinnmitnahmen hier und in den USA Angst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%