Börse Tokio
Nikkei-Index schließt auf Sieben-Jahres-Hoch

Die Aktienmärkte in Fernost haben am Dienstag nach den jüngsten Verlusten wieder Fahrt aufgenommen. Händler begründeten dies unter anderem mit einem leichten Anstieg des Ölpreises.
  • 0

TokioAuch andere Rohstoffe wie Eisenerz und Kupfer hätten sich verteuert und damit für Schwung an den Börsen der Rohstoffe exportierenden Länder gesorgt. Seit Juni haben sich die Preise für Öl wegen eines Überangebots um rund 40 Prozent verbilligt. Am Montag hatte der Preis für Nordseeöl der Sorte Brent aber um rund drei Prozent angezogen.

In Tokio konnte der Nikkei anfängliche Verluste nach der Bonitätsherabstufung Japans wieder wettmachen und stieg 0,4 Prozent auf 17.663 Punkte. Damit schloss der Leitindex auf einem Sieben-Jahres-Hoch. Investoren verdrängten die Herabstufung und spekulierten auf Wertpapierkäufe der Bank of Japan zur Ankurbelung der Wirtschaft.

Die Rating-Agentur Moody's hatte die Bewertung des Landes um eine Stufe auf 'A1' von 'Aa3' gesenkt aus Sorge, die Regierung könnte ihre Sparziele verfehlen. Exportorientierte Konzerne wie der Autobauer Honda Motor profitierten von der Abschwächung der Landeswährung Yen, die Ausfuhren verbilligt.

Der MSCI-Index asiatischer Werte ohne Japan notierte 0,9 Prozent höher, nachdem er am Tag zuvor fast zwei Prozent nachgegeben hatte. In Australien verbuchte der Index ein Plus von 1,4 Prozent. Der Index in Shanghai verbuchte mit mehr als drei Prozent das höchste Plus. Händler spekulierten darauf, dass China nach schwachen Industriedaten neue Konjunkturprogramme auflegen könnte.

Der Euro bewegte sich im fernöstlichen Handel zum Dollar nur wenig. Die europäische Einheitswährung kostete zuletzt 1,2472 Dollar. Zum Yen gab die US-Währung auf 118,37 Yen nach.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei-Index schließt auf Sieben-Jahres-Hoch "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%