Börse Tokio
Nikkei-Index schließt zwei Prozent höher

Großer Optimismus in Tokio: Das Börsenbarometer holt die Verluste der vergangenen zwei Tage komplett auf. Positive Vorgaben aus den USA inspirieren. Davon profitieren Finanztitel und Export-Aktien.
  • 0

TokioWachsender Optimismus über ein Gelingen des griechischen Schuldentauschs hat am Donnerstag die Aktienmärkte in Asien beflügelt. Anleger zeigten sich zudem ermutigt von positiven Arbeitsmarktdaten aus den USA, die bereits am Vorabend den Börsen in New York Auftrieb bescherte. Für zusätzliche Zuversicht sorgte ein Bericht des "Wall Street Journal", die US-Notenbank Federal Reserve erwäge ein neues Modell zum Kauf von Anleihen, um die Konjunktur anzuschieben. Die Hoffnung auf eine Belebung der US-Wirtschaft gab vor allem Finanz- und Exportwerten Auftrieb.

Die Börse in Tokio konnte mit kräftigen Gewinnen ihre dreitägige Verlustserie beenden und auch die übrigen asiatischen Börsen legten ausnahmslos zu. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index ging mit einem Plus von 2,01 Prozent auf 9768 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste Topix-Index stieg 1,6 Prozent auf 836 Punkte. Die Zuwächse an den anderen wichtigen Handelsplätzen der Region beliefen sich meist auf ein bis zwei Prozent, die Börse in Shanghai bildete mit einem Plus von 0,7 Prozent das Schlusslicht.

Anteilscheine des größten japanischen Investmenthauses Nomura stiegen fast fünf Prozent. Aktien der Großbank Mitsubishi UFJ Financial Group kletterten um 2,7 Prozent, die der Mizuho Financial Group um 2,3 Prozent.

Die Privatgläubiger Griechenlands müssen sich bis heute um Mitternacht entscheiden, ob sie bei dem historischen Schuldenschnitt mitmachen und dabei auf einen Großteil ihrer Forderungen verzichten. Bislang hat erst etwa die Hälfte der Banken, Versicherungen und Hedgefonds ihre Bereitschaft zu dem Anleihe-Tausch signalisiert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei-Index schließt zwei Prozent höher"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%