Börse Tokio
Nikkei klettert auf Höchststand

Die Wall Street hatte es vorgemacht, am Dienstag legt auch die Tokioter Börse Rekordzahlen hin. Mit dem Schub aus den USA und Europa steigt der Nikkei um 0,12 Prozent und klettert damit auf den höchsten Stand des Jahres.
  • 0

TokioKursgewinne in Europa und den USA haben die Börsen in Tokio am Dienstag angeschoben. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte kletterte um 18,91 Punkte oder 0,12 Prozent auf ein Jahreshoch bei 15 889,33 Punkten. Der breiter gefasste Topix schrumpfte indes um 4,09 Punkte oder 0,32 Prozent auf 1257,55 Punkte. Am Montag hatten die Aktienmärkte in der japanischen Hauptstadt wegen eines Feiertages geschlossen.

Die US-Börsen hatten auch am Tag vor Heiligabend ihre Rekordjagd fortgesetzt. Der Dow Jones mit den 30 Standardwerten ging 0,5 Prozent höher aus dem Handel bei 16.295 Punkten - so hoch hatte er noch nie zuvor geschlossen.

Auch der breiter gefasste S&P 500 verbuchte einen neuen Rekord-Schlusskurs mit 1828 Punkten - ebenfalls 0,5 Prozent höher als am Tag zuvor. Der technologielastige Nasdaq-Index kletterte 1,1 Prozent auf 4149 Zähler. In Frankfurt schloss der Dax 0,9 Prozent höher auf einem Allzeithoch von 9488,82 Zählern.

Heiligabend gibt es in den USA nur einen verkürzten Handel. Am Mittwoch bleiben die Börsen dann geschlossen. Der Umsatz blieb gering, weil viele Anleger bereits im Weihnachtsurlaub sind.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei klettert auf Höchststand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%