Börse Tokio: Nikkei knapp drei Prozent im Plus

Börse Tokio
Nikkei knapp drei Prozent im Plus

Die japanische Notenbank tagt, und Anleger hoffen auf eine weitere Lockerung der japanischen Geldpolitik. Anleger gehen auf Schnäppchenjagd und der Nikkei legt kräftig zu.
  • 0

TokioDie Aussicht auf noch mehr Notenbankgeld in Japan hat am Mittwoch die Börse in Tokio beflügelt. Investoren gingen auf Schnäppchenjagd, nachdem sich in den vergangenen Tagen vor allem kurzfristige Anleger von ihren Beständen getrennt hatten. Japans neuer Notenbankchef Haruhiko Kuroda dürfte bei seiner ersten Zinsentscheidung am Donnerstag im Kampf gegen die hartnäckige Deflation in dem Land das Anleihen-Ankaufprogramm ausweiten.

Der Nikkei-Index legte 2,99 Prozent auf 12.362 Punkte zu, der breiter gefasste Topix gewann 1,93 Prozent auf 1010 Punkte. Besonders Index-Schwergewicht Fast Retailing trug zum Anstieg des Nikkei bei: Die Aktien des Einzelhändlers legten 13,9 Prozent zu, nachdem die Bekleidungskette Uniqlo einen kräftigen Umsatzanstieg im März verkündet hatte.

Der Dollar legte vor dem Zinsentscheid in Japan zum Yen zu. Die Notenbanker unter Kuroda entscheiden am Donnerstag über die weitere Geldpolitik in Japan. Experten rechnen damit, dass sie den unbefristeten Ankauf von Wertpapieren sofort beginnen und nicht erst im kommenden Jahr. Zudem könnten sie den Kauf von Staatsanleihen ausweiten und auch Papiere mit längeren Laufzeiten kaufen.

Außerhalb Japans drückten jedoch die Kriegsdrohungen auf der koreanischen Halbinsel die Stimmung. "In der Vergangenheit haben Nordkorea-Themen die Börsen nur kurz belastet", sagte Kim Sung Soo, Fondsmanager bei LS Asset Management. "Diesmal könnten die Spannungen aber länger anhalten, weil der junge nordkoreanische Machthaber so schnell nach seinem Amtsantritt hohe Risiken eingeht."

Nordkorea hatte am Mittwoch für südkoreanische Arbeiter den Zugang zu einer Sonderwirtschaftszone gesperrt. Die Börse in Südkorea gab 0,15 Prozent nach, der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans verlor 0,26 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei knapp drei Prozent im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%