Börse Tokio: Nikkei mit leichten Gewinnen

Börse Tokio
Nikkei mit leichten Gewinnen

Am Ende schließt der Tokioter Aktienmarkt fester. Im Tageshandel hatte der Nikkei zuvor leicht nachgegeben. Mit Blick auf den Zinsentscheid der Fed haben sich Anleger aber alles in allem zurückgehalten.
  • 0

TokioDie Börse in Tokio hat am Mittwoch fester geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 107,48 Punkte oder 0,55 Prozent auf den Stand von 19 544,48 Zählern. Der breit gefasste Topix verbesserte sich um 11,96 Punkte oder 0,76 Prozent auf den Stand von 1582,46 Punkten.
Trotz der leichten Zugewinne hat die Tokioter Börse verglichen mit der jüngsten Rekordjagd am Mittwoch eine Verschnaufpause eingelegt. Viele Anleger blieben vor dem Zinsentscheid der amerikanischen Notenbank am Abend in der Defensive, von dem sie sich Hinweise auf Zeitpunkt und Tempo einer Zinserhöhung in den USA erhoffen. „Die Leute wagen jetzt keine großen Wetten“, sagte Analyst Takuya Takahashi vom Wertpapierhändler Daiwa Securities.

Im Blickpunkt waren vor allem die Aktien des zuletzt schwächelnden Spielekonsolen-Herstellers Nintendo. Sie waren so stark gefragt, dass sie zunächst nicht gehandelt werden konnten. Die Angebote deuteten aber auf ein Kursplus von mehr als 20 Prozent. Das Unternehmen hatte am Vortag angekündigt, seine beliebten Spielehelden wie etwa Super Mario künftig auch für Apps auf Smartphones und Tablets anzubieten. Anleger hatten lange auf diesen Schritt gewartet, denn Nintendo hat die Konkurrenz dieser mobilen Geräte schwer zu.

Der Euro konnte sich in Fernost nach der Talfahrt der vergangenen Wochen knapp über der Marke von 1,06 Dollar behaupten. Zur japanischen Währung trat der Dollar bei 121,35 Yen auf der Stelle. Der Schweizer Franken notierte bei 1,0053 Franken je Dollar und 1,0665 Franken je Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei mit leichten Gewinnen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%