Börse Tokio
Nikkei schließt auf Rekordhoch

Den vierten Tag in Folge steigen die Kurse an der Börse in Tokio. Nun hat der japanische Leitindex Nikkei ein 18-Jahre-Hoch geknackt. Zu den Gewinnern gehört besonders die Finanzbranche.
  • 1

TokioDie Börse in Tokio hat ihren Höhenflug am Mittwoch fortgesetzt. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 58,61 Punkte oder 0,28 Prozent auf 20 868,03 Zähler. Das ist der höchste Stand seit Dezember 1996. Der breit gefasste Topix legte um 3,49 Punkte oder 0,21 Prozent auf den Stand von 1679,89 Punkten zu. Eine Blasenbildung konnten Händler dennoch nicht erkennen.

„Der Stand spiegelt heute stärker als zu Zeiten der Blase zu Beginn der 2000er Jahre die reale Wirtschaft wider“, sagte Analyst Soichiro Monji von daiwa Investments. Auch der breiter gefasste Topix gewann um 0,4 Prozent auf 1683 Zähler. Zu den Gewinnern zählten Finanztitel wie die Aktien von Daiwa Securities, die um 2,2 Prozent zulegten.

Der Euro gab im fernöstlichen Handel nach. Zum Dollar verlor die Gemeinschaftswährung 1,5 Prozent auf 1,11350 Dollar. Zum Yen stieg der Dollar auf ein Wochenhoch auf 124,185. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9329 Franken je Dollar und bei etwa 1,043 Franken je Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei schließt auf Rekordhoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die KGVs der Einzelwerte im Nikkei empfinde teilweise ich als recht hoch. Das durchschnittliche KGV liegt im Nikkei bei circa 27. Sollte sich an der Zinsfront tatsächlich ein Ausverkauf der Anleihen als dauerhafter Trend durchsetzen, dann wird es eng für Aktien, zumal sich dann auch die Unternehmen teurer refinanzieren müssten. Für mich sind das wieder erste Anzeichen für einen Credit-Crunch, weil einige Unternehmensanleihen sehr knapp eingenäht sind.

    Und ein KGV von 256 für den Hang Seng ist geradezu grotesk. Das nimmt mit Sicherheit kein gutes Ende und könnte initial sein. Ich habe nicht die geringste Ahnung davon, wie hoch die Marktkapitalisierung im Hang Seng ist. Aber wenig dürfte das nicht sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%