Börse Tokio
Nikkei schließt fester

An der Börse in Tokio ging es am Mittwoch wieder bergauf. Dank guter Unternehmensnachrichten, unter anderem von Mitsubishi, schließen Nikkei und Topix fester. Andere Börsen in Fernost legen eine Verschnaufpause ein.
  • 0

TokioNach der jüngsten Rally haben die Aktienmärkte in Fernost am Mittwoch eine Verschnaufpause eingelegt. Der Markt warte auf weitere Impulse, sagten Händler. Am stärksten aufwärts ging es in Tokio. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte kletterte wieder über die Marke von 15 000 Punkten und notierte zum Handelsende einen Aufschlag von 74,68 Punkten oder 0,49 Prozent beim Stand von 15 069,48 Punkten. Der breit gefasste Topix stieg um 10,34 Punkte oder 0,84 Prozent auf 1239,07 Zähler.

Der MSCI-Index für den asiatisch-pazifischen Raum ohne Japan gab dagegen um 0,1 Prozent nach und entfernte sich damit wieder etwas von dem am Vortag erreichten Drei-Jahres-Hoch. Die China-Börsen notierten uneinheitlich: Während der Markt in Shanghai leicht zulegte, gaben die Kurse in Hongkong etwas nach.

In Tokio sorgte vor allem die Entscheidung des Indexdienstleisters MSCI für Kauflaune, Südkorea und Taiwan weiter als Schwellenländer zu werten und sie nicht als entwickelte Märkte zu führen. Damit ist Japan weiterhin das einzige Land in der Region, das von MSCI als entwickelter Industriestaat eingestuft wird.

Händler sagten, manche Investoren hätten auf eine andere Entscheidung spekuliert und sich im Vorfeld von japanischen Aktien getrennt, die sie nun zurückkauften. Angesichts der seit Ende Mai anhaltenden Rally, hielten sich die Gewinne aber in Grenzen.

Gefragt waren vor allem Standardwerte wie Japan Tobacco mit einem Plus von gut zwei Prozent und die Aktien des Telekomkonzerns NTT, die sich um 2,8 Prozent verteuerten. Die Papiere der Großbank Mitsubishi UFJ Financial stiegen um 1,5 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei schließt fester "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%