Börse Tokio
Nikkei schließt im Minus

Japans Aktienmarkt hat am Mittwoch mit leichten Verlusten geschlossen. Skepsis zeigten Anleger vor den neuen Wirtschaftswachstums-Daten aus China. Davor hatte bereits US-Notenbankchefin Yellen die Stimmung getrübt.
  • 0

TokioDie Börsen in Fernost haben am Mittwoch verunsichert auf neue Daten zum Wirtschaftswachstum in China reagiert. Zwar stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Volksrepublik im zweiten Quartal um 7,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Erholung hänge aber immer noch sehr von der Unterstützung der Regierung ab, sagte Analyst Chang Jian von Barclays in Hongkong. Sie stehe weiterhin auf wackeligen Beinen.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,1 Prozent im Minus bei 15.379 Punkten. Der breit gefasste Topix blieb zum Handelsschluss in Tokio kaum verändert mit einem minimalen Abschlag von 0,09 Punkten auf 1273,59 Zähler. Der MSCI-Index asiatischer Werte ohne Japan notierte knapp 0,2 Prozent schwächer, ebenso die Börse in Shanghai.

An der Wall Street war der Dow-Jones-Index am Dienstag nahezu unverändert aus dem Handel gegangen. US-Notenbankchefin Janet Yellen hatte die Stimmung getrübt. Die Bewertung von Social-Media- und Biotechnologie-Unternehmen erscheine zu hoch im historischen Vergleich, sagte sie bei einer Anhörung vor dem Bankenausschuss des US-Senats. „Ihre Bedenken mit Blick auf die Bewertung einiger Branchen stoßen vielen Investoren auf“, sagte Portfoliomanager Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel. Zur weiteren Zinspolitik der Fed hatte es aber kaum Neuigkeiten gegeben.

Am Devisenmarkt setzten die Anleger nach Yellens Auftritt weiter auf ein baldiges Ende der ultralockeren Geldpolitik der Fed. Der Euro fiel auf 1,3555 Dollar, den niedrigsten Wert seit einem Monat.




Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei schließt im Minus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%