Börse Tokio
Nikkei schließt im Minus

Die Kursverluste an der Wall Street haben am Freitag für trübe Stimmung an den meisten asiatischen Aktienbörsen gesorgt.
  • 0

TokioIn Tokio ging der Nikkei mit einem Minus von 0,9 Prozent aus dem Handel. Auch an anderen Börsen überwog der Pessimismus: Der MSCI-Index für die Region Asien-Pazifik ohne Japan sank um 0,8 Prozent.

In New York schloss der S&P 500 am Donnerstag mit einem Minus von 1,6 Prozent, was der stärkste Rückgang seit Juli war. Ein Grund waren Apple-Aktien. Der kalifornische Konzern musste ein Update seines Betriebssystems iOS wegen technischer Pannen zurückziehen. Das Programm ist auf allen iPhones und iPads installiert.

Der japanische Aktienmarkt wurde am Freitag auch von einer Verlangsamung der Inflation in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt belastet. Deswegen könnte die Notenbank zu einer weiteren geldpolitischen Lockerung gezwungen sein, um ihr Teuerungsziel von zwei Prozent zu erreichen.

Bei den Einzelwerten zogen Papiere des Industrieroboter-Herstellers Fanuc Interesse auf sich, die auf einen Rekordstand kletterten und mit einem Plus von mehr als vier Prozent aus dem Handel gingen. Das Unternehmen erwartet einen höheren Gewinn im Gesamtjahr.

Der Euro behauptete sich bei 1,2740 Dollar. Am Donnerstag war er kurz unter die Marke von 1,27 Dollar gerutscht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei schließt im Minus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%