Börse Tokio
Nikkei schließt leicht schwächer

Nach großen Verlusten am Vortag rappelt sich der Nikkei am Mittwoch wieder auf. Am Ende schloss er dennoch leicht im Minus. Die japanischen Händler zeigen sich vorsichtig angesichts der möglichen Zinswende in den USA.
  • 0

TokioDie Börse in Tokio hat am Mittwoch nach anfänglichen Aufschlägen schwächer geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte gab um fast 50 Punkte oder 0,25 Prozent auf 20.046 Zähler nach. Der breit gefasste Topix büßte gut sechs Punkte oder 0,38 Prozent ein und fiel auf 1628 Punkte.

Viele Anleger hielten sich aber wegen der wohl bevorstehenden Zinswende in der USA zurück. Auch steigende Anleihenrenditen drückten auf die Stimmung, sagten Händler. Am Dienstag war der Nikkei um 1,8 Prozent gefallen.

Gefragt waren vor allem Aktien, die zuvor auf den Verkaufszetteln gestanden hatten. So stiegen Papiere von Honda Motor und Fuji Heavy Industries um je 1,2 Prozent. Beim Elektronikkonzern Nintendo betrug das Plus ein Prozent. Analysten von Bank of America Merrill Lynch hatten die Aktie hochgestuft.

Der Euro konnte leicht zulegen. Er wurde mit 1,1290 Dollar bewertet, nach 1,1279 Dollar am Dienstagabend in New York. Die US-Währung wurde mit 124,40 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0508 und zum Dollar mit 0,9304.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei schließt leicht schwächer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%