Börse Tokio: Nikkei setzt Erholungsrally fort

Börse Tokio
Nikkei setzt Erholungsrally fort

Der japanische Aktienmarkt gehört im laufenden Jahr zu den schlechtesten weltweit. Nach einem Einbruch im August erholt sich der Nikkei-Index jetzt aber ein wenig. Grund ist eine leichte Entspannung am Devisenmarkt. Die Furcht vor einer weiteren Aufwärtsbewegung des Yen ist aber nicht gebannt.
  • 1

HB TOKIO. Mit dem vierten Tagesgewinn in Folge ist der japanische Aktienmarkt in die neue Handelswoche gestartet. Gute Vorgaben aus den USA beflügeln die Kurse. Die Zahl der US-Beschäftigten sank im August zwar den dritten Monat in Folge. Doch verschlechterte sich die Lage nicht so stark wie befürchtet. Das schmälerte die Sorge der Anleger, dass die US-Wirtschaft in die Rezession zurückfallen könnte.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss in Tokio 2,1 Prozent im Plus bei 9 301 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 1,8 Prozent auf 838 Zähler. Auch die Aktienmärkte in Hongkong, Taiwan, Singapur, Südkorea und der chinesische Leitindex verbuchten Zuwächse.

Die Stimmung auf dem Parkett verbesserte sich, Händler blieben aber vorsichtig. "Die Arbeitsmarktdaten waren besser als erwartet, aber eine drastische Verbesserung war nicht zu sehen", sagte Masayuki Otani von Securities Japan. Zum eher leichten Handel trug zudem bei, dass die US-Börsen zu Wochenbeginn wegen eines Feiertags geschlossen waren.

Auf der Unternehmensseite gehörten Aktien exportorientierter Unternehmen zu den Gewinnern. So legten Papiere von Kyocera und Tokyo Electron je 3,9 Prozent zu. Gefragt waren auch Aktien des Autobauers Suzuki mit einem Plus von 1,5 Prozent. Der japanische Volkswagen-Partner will seine Vormachtstellung auf dem schnell wachsenden Markt in Indien ausbauen. Der Kleinwagenspezialist plant dazu ein neues Werk in Indien mit einer Jahresproduktion von 250 000 Autos.

Seite 1:

Nikkei setzt Erholungsrally fort

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei setzt Erholungsrally fort"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Guten Tag;...... Ruhig liebe Freunde ! Als die " banker " noch in die Windeln ( machten ) schis...,.... in den 80 gern, hatten wir " bankiers " schon mit ueber 36000 im Nikkei zu tun. Also nicht gleich in die Luft springen. besten Dank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%