Börse Tokio
Nikkei setzt Talfahrt fort

Die Aktienbörsen in Tokio haben am Dienstag den fünften Handelstag in Folge nachgegeben. Händler machten vor allem die schlechten Vorgaben aus den USA für die Verluste verantwortlich. Ängste vor einem deutlichen Preisauftrieb und Kursabschläge bei Index-Schwergewichten hatten die Wall Street am Montag kräftig ins Minus gezogen.

HB TOKIO. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte gab 41,93 Punkte oder 0,27 Prozent auf 15 207,86 Zähler ab. Der breit gefasste Topix büßte 2,93 Punkte oder 0,2 Prozent auf den Schlussstand von 1469,77 Zähler ein. Händler verwiesen auf Sorgen über den weiteren Konjunkturverlauf und die Kreditkrise in den USA.

Zu den Verlieren zählten Tech-Werte wie TDK und Kyocera, die 2,5 beziehungsweise 2,2 Prozent verloren. Auf der Gewinner-Seite standen Banken-Titel wie Mitsubishi UFJ Financial, Mizuho Financial und Sumitumo Mitsui Financial, die zwischen 0,9 und 2,2 Prozent zulegten.

Der Dollar tendierte in Tokio zum Mittag fester bei 113,06-11 Yen nach 112,85-87 Yen am späten Montag. Der Euro notierte zum Dollar schwächer mit 1,4390-95 Dollar nach 1,4416-18 Dollar am späten Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%