Börse Tokio
Nikkei startet zu Wochenbeginn durch

Die Börse in Tokio hat am Montag ein deutliches Plus eingefahren. Das Schlimmste ist vorbei, die Talsohle ist durchschritten – glauben Händler. Die Geldflut der japanischen Notenbank scheint erste Früchte zu tragen.
  • 0

TokioNach zweiwöchiger Talfahrt ist die Tokioter Börse am Montag wieder durchgestartet. Ermutigende Konjunkturdaten und ein schwächerer Yen trieben den 225 Werte umfassende Nikkei-Index um fast fünf Prozent in die Höhe auf einen Schlusskurs von 13.514 Punkten. „Der Markt scheint die Talsohle zunächst durchschritten zu haben“, sagte Kenichi Hirano von Tachibana Securities. Am Freitag war der Nikkei noch bis auf 12.548 Punkte gesunken und lag damit 21 Prozent unter seinem am 23. Mai markierten Fünfeinhalb-Jahres-Hoch.

Rückenwind gab zu Wochenbeginn eine ganze Reihe von Faktoren. So deuten neue Wirtschaftszahlen darauf hin, dass die aggressiven Konjunkturhilfen von Ministerpräsident Shinzo Abe erste Erfolge bringen. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs im ersten Quartal ein Prozent und damit etwas stärker als zunächst berechnet. Außerdem fiel der japanische Leistungsbilanzüberschuss im April doppelt so hoch aus wie vor einem Jahr. Die Kreditvergabe der Banken zog im Mai so stark an wie seit Jahren nicht mehr. Profitieren konnte die japanische Börse auch von dem am Freitag vorgelegten US-Arbeitsmarktbericht. Dieser signalisierte eine weitere Erholung der Beschäftigungslage, die aber nach Auffassung von Börsianern noch nicht so kräftig ist, dass die US-Notenbank Fed ihre Geldschwemme schon bald drosseln wird.

An den fernöstlichen Devisenmärkten gab der Kurs des Yen wieder nach. Der Dollar festigte sich auf 98,38 Yen, der Euro auf 129,85 Yen. Dies gab in Tokio Exporttiteln mächtig Auftrieb. Toyota Motor schossen 8,6 Prozent in die Höhe, Honda Motor 4,6 Prozent und Sony 6,8 Prozent. Zu den Gewinnern zählten auch die zuletzt gebeutelten Finanzwerte. Nomura Holdings zogen 6,6 Prozent an, Sumitomo Mitsui Financial Group 4,7 Prozent und Mizuho Financial Group 5,4 Prozent.

An anderen Börsen in Fernost dagegen zeigte der Trend insgesamt leicht nach unten. Der breit gefasste MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans notierte 0,2 Prozent tiefer. Hongkong lag 0,2 Prozent höher. An den Märkten auf den chinesischen Festland wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt. Sie bleiben noch bis Mittwoch geschlossen. Am Mittwoch wird es auch an der Hongkonger Börse keinen Handel geben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei startet zu Wochenbeginn durch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%