Börse Tokio
Nikkei und Topix schwächeln

Der japanische Aktienmarkt legt zum Wochenende eine kleine Verschnaufpause hin. Zu den größten Gewinnern in Tokio zählte Sony mit einem Plus von gut zwei Prozent. Die Börse schließt mit minimalen Kursgewinnen.
  • 0

TokioDie Tokioter Börse hat am Freitag mit minimalen Gewinnen geschlossen. Händler sprachen von einer Verschnaufpause nach vier Tagen mit Kursgewinnen in Folge. Grundsätzlich habe der Markt aber noch Luft nach oben – auch dank der Hoffnungen auf eine Entspannung in der Ukraine-Krise. Der Leitindex Nikkei gewann 0,02 Prozent auf 15.318 Punkte. Der breiter gefasste Topix stieg um 0,01 Prozent auf 1271 Zähler.

Die meisten anderen Börsen in Fernost lagen deutlicher im Plus. Der MSCI-Index asiatisch-pazifischer Aktien außerhalb Japans gewann 0,3 Prozent. In Shanghai stiegen die Kurse etwa um knapp ein Prozent. In Hongkong ging es um 0,6 Prozent nach oben - sie erreichte das höchste Niveau seit 2008 und profitierte von der starken Nachfrage nach Papieren des Index-Schwergewichts China Mobile, die um fünf Prozent zulegten. Grund sind Berichte über höhere Investitionen in einen Messaging-Service.

Zu den größten Gewinnern in Tokio zählte Sony mit einem Plus von 2,1 Prozent. Der Wirtschaftszeitung „Nikkei“ zufolge will der Elektronikkonzern künftig Bildsensoren für Kameras in Autos anbieten und so als Zulieferer in das Zukunftsgeschäft mit selbst fahrenden Wagen einsteigen.

Der Euro notierte im frühen Fernost-Handel kaum verändert bei 1,3366 Dollar. Der Yen trat bei 102,55 Dollar auf der Stelle.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio : Nikkei und Topix schwächeln"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%