Börse Tokio
Starker Yen belastet Exportwerte

Die Börse in Tokio hat am Dienstag den zweiten Handelstag in Folge leicht im Minus geschlossen. Der Nikkei-225-Index verlor 0,22 Prozent auf 10 083 Punkte, der breiter gefasste Topix ging mit minus 0,05 Prozent bei 884 Punkten aus dem Handel.

HB TOKIO. Sorgen um Belastungen durch den Yen trübten die Stimmung, sagten Händler. "Der Markt wartet auf neue Impulsgeber wie die Sitzung der US-Notenbank am Mittwoch und die einhergehenden Aussagen zur Wirtschaftsentwicklung", meinte Marktstratege Kazuhiro Takahashi von Daiwa Smbc. Insbesondere die Reaktion des Devisenmarktes werde hierbei kritisch beäugt.

Immobilienwerte profitierten indes von der Hoffnung auf wieder einsteigende ausländische Investoren und dämpften so die Verluste im Nikkei-225-Index. So schossen Aktien von Secured Capital Japan Co um 11,6 Prozent auf 96 300 Yen hoch, nachdem der Immobilienfonds den Kauf eines 32-stöckigen Bürogebäudes in erster Lage bekannt gab. Für Sumitomo Realty & Development ging es um 4,6 Prozent auf 1 711 Yen hoch, Mitsubishi Estate gewannen 2,9 Prozent auf 1 469 Yen.

Unterdessen litten Exportwerte unter der anhaltenden Stärke des Yen. Advantest verloren 1,8 Prozent auf 2 135 Yen, Kyocera fielen um 0,6 Prozent auf 7 840 Yen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%