Börse Tokio
Tiefe Sorgenfalten bei den Anlegern

Der asiatische Aktienmarkt geht mit Verlusten ins lange Wochenende. Anleger sorgen sich um eine Abkühlung der Weltwirtschaft. Insbesondere befürchten Investoren, dass die USA ausgebremst werden.
  • 0

TokioSorgen um die Weltwirtschaft haben am Freitag die asiatischen Aktienmärkte ins Minus gedrückt. Anleger befürchten, dass die schwache Entwicklung insbesondere in Europa nun auch die Konjunkturlokomotive USA ausbremst.

Die Weltwirtschaft erholt sich weiter moderat, aber der Grad der Erholung variiert ziemlich stark von Land zu Land“, sagte Japans Finanzminister Taro Aso in Washington am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF).

Der MSCI-Index asiatisch-pazifischer Aktien außerhalb Japans notierte 1,5 Prozent tiefer. In Tokio schloss der Nikkei -Index der 225 führenden Werte 1,2 Prozent im Minus auf knapp 15.301 Punkten. Vor allem ausländische Investoren trennten sich von ihren Aktien. Am kommenden Montag bleiben die japanischen Aktienmärkte wegen eines Feiertages geschlossen.

Am Devisenmarkt festigte sich der Euro im fernöstlichen Handel auf 1,2704 Dollar. Zum Yen tendierte die US-Währung mit 107,75 Yen, nachdem sie am Donnerstag auf ein Drei-Wochen-Tief von 107,53 Yen gefallen war.

Auch am Ölmarkt schlugen sich die Konjunktursorgen nieder. Der Preis für ein Barrel Öl der europäischen Marke Brent sank zeitweise auf 88,11 Dollar, den tiefsten Stand seit Dezember 2010.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio : Tiefe Sorgenfalten bei den Anlegern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%