Börse Tokio
Toyota wird optimistischer

Der japanische Aktienmarkt zieht im späten Handel an. Ein Vorabbericht über die Quartalszahlen des Autoherstellers Toyota hebt die Stimmung.
  • 0

TokioDie Unsicherheit über den weiteren geldpolitischen Kurs der Notenbanker in den USA und Europa hat am Mittwoch die Aktienmärkte in Fernost weitgehend gelähmt. Investoren hielten sich vor der Zins-Entscheidung der Europäischen Zentralbank zurück.

Der MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans bewegte sich nur leicht und notierte 0,1 Prozent im Plus. Starke Daten von US-Dienstleistern hatten zuvor die jüngste Kursrally an der Wallstreet gestoppt. Positive Konjunkturdaten wirken sich derzeit belastend für die Aktienkurse aus, weil sie eine Drosselung der Konjunkturhilfen der US-Notenbank zur Folge haben könnten.

Gegen den Trend konnte einzig der Aktienmarkt in Tokio spürbare Gewinne verbuchen. Der Nikkei-Index kletterte um 0,8 Prozent auf 14.337 Punkte. Vor allem Autobauer sorgten für Antrieb. Toyota-Atien legten zu, nachdem der Fernsehsender NHK berichtete hatte, der japanische Autohersteller erwarte einen deutlich höheren Jahresgewinn. Nach Börsenschluss legte Toyota für das erste Halbjahr ein Gewinnplus von mehr als 80 Prozent vor.

Der Weltmarktführer vor General Motors und VW profitiert derzeit vom schwachen Yen, der den Absatz im Ausland erleichtert. Mit dem erwarteten Ergebnis würde Toyota nur ganz knapp unter dem Rekordgewinn aus dem Geschäftsjahr bis Ende März 2008 bleiben.

Aktien von Mitsubishi Motors stiegen 0,6 Prozent. Dies war eine Reaktion auf die Nachricht, dass Renault und Nissan Motor ihre Zusammenarbeit mit dem Unternehmen vertiefen wollen. Nissan-Papiere schlossen 2,8 Prozent höher.

Sie hatten in den vergangenen Handelstagen wegen enttäuschender Geschäftserwartungen 10,4 Prozent verloren. Nach schwachen Oktober-Umsätzen fielen dagegen die Aktien des Börsenschwergewichts Fast Retailing um knapp 0,8 Prozent.

Kommentare zu " Börse Tokio: Toyota wird optimistischer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%