Börse Tokio
US-Bilanzen heben die Börsenstimmung in Japan

Zum Handelsbeginn breitet sich Optimismus an der Börse in Tokio aus: Die Anleger lassen sich von Quartalszahlen und Konjunkturdaten aus den USA beflügeln. Ein schwacher Yen kommt Toyota und Sony zugute.
  • 0

TokioKonjunkturdaten und Unternehmensbilanzen aus den USA haben zum Wochenschluss für Optimismus an der Tokioter Börse gesorgt. Das Handelsvolumen war allerdings so niedrig wie seit anderthalb Jahren nicht mehr, da am Karfreitag viele ausländische Märkte geschlossen blieben. Der Nikkei-Index schloss 0,7 Prozent fester mit 14.516 Punkten. Der breiter aufgestellte Topix stieg 0,6 Prozent auf 1.173 Zähler. Der Aktienmarkt in Südkorea legte 0,6 Prozent zu.

„Die Lage in den USA ist im Moment stabil. Die Makrodaten waren in dieser Woche ziemlich gut“, sagte ein Händler eines ausländischen Brokerhauses. Der Ausverkauf bei Technologieaktien könne zwar andauern. Wegen Quartalsbilanzen wie von Morgan Stanley und General Electric gingen aber Investoren in Japan wieder Risiken ein. Konjunkturdaten aus den USA hatten zuletzt die Hoffnung geweckt, dass sich die weltgrößte Volkswirtschaft weiter erholt. So stellten in der vergangenen Woche weniger Amerikaner neue Anträge auf Arbeitslosenhilfe als erwartet.

Die jüngsten Kursverluste des Yen gaben in Tokio Exportwerten Auftrieb. So stiegen die Papiere von Toyota um 0,9 Prozent und die von Sony um 1,3 Prozent. Auf den Kauflisten standen auch Aktien des Kosmetikherstellers Shiseido, die 1,1 Prozent zulegten. Das Unternehmen hatte seine Gewinnprognose angehoben, weil sich viele japanische Verbraucher vor einer Mehrwertsteuererhöhung am 1. April noch mit Waren eindeckten.

An den Devisenmärkten in Fernost notierte der Dollar zur japanischen Währung mit 102,40 Yen. Der Euro tendierte zur US-Valuta ebenfalls wenig verändert mit 1,3820 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: US-Bilanzen heben die Börsenstimmung in Japan"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%