Börse Tokio: US-Konjunkturdaten beflügeln den Nikkei

Börse Tokio
US-Konjunkturdaten beflügeln den Nikkei

Der Nikkei legt kräftig zu. Aktuelle US-Konjunkturdaten deuten auf wirtschaftliche Erholung, ein wichtiges Signal für japanische Exporteure. Die Aktionäre von Panasonic können sich heute besonders freuen.
  • 0

TokioAn den asiatischen Börsen haben zum Wochenschluss die Optimisten den Takt vorgegeben. Solide Konjunkturdaten aus den USA und die Hoffnung, dass eine ungeordnete Staatspleite Griechenlands abgewendet werden kann, bewegten viele Anleger zu Käufen.

Vor allem in Tokio legten die Kurse zu. Der 225 Punkte umfassende Nikkei-Index ging am Freitag mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 9384 Zählern aus dem Handel. Der breiter gefasste Topix gewann 1,3 Prozent auf 810 Punkte. Der MSCI-Index für Aktien aus der Asien-Pazifik-Region mit Ausnahme Japans legte ein Prozent zu. Auch die Börsen in Hongkong, Südkorea und Taiwan legten zu, während der Markt in Shanghai auf der Stelle trat.   

Die Stimmung hat sich aufgehellt und ermuntert zu Risiken“, sagte Marktanalyst Masayuki Doshida von Rakuten Securities. Wie andere Experten verwies er auf einen derzeit grundlegenden Trend: Dank der lockeren Geldpolitik maßgeblicher Notenbanken ist so viel Liquidität vorhanden, dass die Investoren händeringend nach geeigneten Anlagemöglichkeiten suchen und daher auch risikobereiter geworden sind.

Ein neues Drei-Jahres-Leihgeschäft der Europäischen Zentralbank noch in diesem Monat werde den Markt mit weiteren Geldmassen fluten. „Es gibt immer noch eine Menge überschüssiger Liquidität, die von den Aktienmärkten verdaut werden muss“, sagte Analyst Cho Sung Joon von NH Investment & Securities.   

Hinzu kamen neue Arbeitsmarkt- und Industriedaten aus den USA, die auf eine wirtschaftliche Erholung der weltgrößten Volkswirtschaft hindeuten. Für Erleichterung an den Märkten sorgten ferner führende Vertreter der Euro-Zone. Sie signalisierten, dass Griechenland voraussichtlich am Montag mit der Freigabe eines zweiten Hilfspakets im Volumen von 130 Milliarden Euro rechnen kann.  

In Tokio zählten die Aktien von Autobauern zu den Gewinnern. Die Titel von Toyota zogen 0,6 Prozent an, Nissan -Papiere um zwei Prozent und Honda -Aktien um 2,4 Prozent. Die Titel des Finanzhauses Nomura  kletterten sogar um 3,3 Prozent, die des Maschinenbauers Komatsu 3,2 Prozent.   

An den Devisenmärkten in Fernost gaben die US-Daten dem Dollar zum Yen Auftrieb. Die US-Währung stieg auf ein Dreieinhalb-Monats-Hoch und lag über 79 Yen. Der Euro notierte bei Kursen um 1,3130 Dollar und damit über dem am Donnerstag markierten Drei-Wochen-Tief von 1,2974 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: US-Konjunkturdaten beflügeln den Nikkei "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%