Börse Tokio
US-Notenbank gibt Japan nur kurz Zuversicht

Die japanischen Anleger haben den Handelstag in Kauflaune begonnen. Nachrichten aus den USA bestimmten den Handel. Am Vormittag legten die Indizes zu, doch dann ging es abwärts.
  • 0

TokioDie anhaltend erfreulichen US-Quartalszahlen haben die Tokioter Börse am Donnerstag ins Plus gehoben. Doch dann schlug die Stimmung um. Zunehmend blickten die Händler allerdings auf das für Freitag geplante Treffen der japanischen Notenbank, von dem Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft erhofft wurden.

Die Anleger waren erfreut, nachdem US-Notenbankchef Ben Bernanke verkündet hatte, er sei bereit, die US-Wirtschaft weiter anzukurbeln. „Die Federal Reserve hat die Möglichkeit weiterer Lockerungen in der Geldpolitik nicht völlig ausgeschlossen“, sagte Mitsushige Akino von Ichiyoshi Investment Management der Nachrichtenagentur Bloomberg. „Das gibt den Anlegern Zuversicht.“

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index sprang anfangs um 0,5 Prozent, lag im Verlauf dann knapp 0,2 Prozent höher bei 9579 Punkten, nachmittags fiel er jedoch knapp ins Minus. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um knapp 0,4 Prozent auf 812 Punkte.

Insgesamt ist die US-Bilanzsaison bislang besser gelaufen als erwartet. Von den 200 S&P-500-Firmen, die bereits Zahlen vorgelegt haben, übertrafen nach Daten von Thomson Reuters drei Viertel die Erwartungen der Wall Street.

Weitere Kursgewinne setzten allerdings Maßnahmen der Bank of Japan voraus, sagte Kenichi Hirano von Tachibana Securities. Benötigt werde „die Wahrnehmung, dass sie diesmal wirklich entschlossen sind, der Deflation zu entkommen“. Große Überraschungen dürfte es am Freitag jedoch nicht geben.

Bei den Einzelwerten stachen Kursverluste beim Roboterhersteller Fanuc ins Auge. Ein Rückgang der Nachfrage aus China hatte dazu geführt, dass der Konzern seine Gewinnerwartungen verfehlte. Fanuc-Titel lagen im Verlauf knapp 6,6 Prozent im Minus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Annika Reinert
Petrina Engelke
Handelsblatt Online / Freie Mitarbeiterin

Kommentare zu " Börse Tokio: US-Notenbank gibt Japan nur kurz Zuversicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%