Börse Tokio: Verschnaufpause beim Nikkei-Index

Börse Tokio
Verschnaufpause beim Nikkei-Index

Die Börse in Tokio hat am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte fiel knapp ein Prozent, der breit gefasste Topix stieg dagegen.
  • 0

TokioDer Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag nach den kräftigen Gewinnen vom Vortag eine Verschnaufpause eingelegt. Händler sagten, vor der Zinssitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) hielten sich viele Anleger zurück und würden Gewinne mitnehmen.


Der Nikkei-Index für 225 führende Werte notierte einen Abschlag von 106,68 Punkten oder 0,93 Prozent beim Stand von 11 357,07 Punkten. Der breit gefasste Topix stieg dagegen knapp um 0,36 Punkte oder 0,04 Prozent und ging beim Stand von 969,18 Zählern aus dem Markt.

Am Mittwoch war der Nikkei auf den höchsten Stand seit mehr als vier Jahren geklettert. Grund war der vorzeitige Abgang des japanischen Notenbankchefs. Anleger gehen davon aus, dass nun der Weg für eine weitere Lockerung der Geldpolitik frei ist.

Dies wiederum dürfte die Landeswährung Yen weiter schwächen und damit die Exporte des Landes nach Amerika und Europa verbilligen. Die Regierung verfolgt aktiv die Abwertung der Währung, um die Konjunktur anzukurbeln.

Gegen den Trend gaben die Aktien des Kameraherstellers Nikon um 18 Prozent nach. Das Unternehmen kürzte seine Geschäftsprognosen deutlich. Die Aktie sank auf den niedrigsten Stand seit mehr als zwei Monaten.

Gegenläufig war die Entwicklung beim Autobauer Mazda : Dieser hob seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr per Ende März um 80 Prozent an. Die Anleger honorierten dies mit Aufschlägen auf die Mazda-Aktie von gut 14 Prozent.

Die Entwicklung an Wall Street: Die zunehmende Nervosität der Anleger hat die Finanzmärkte am Mittwoch unter Druck gesetzt. Wie in Europa sicherten auch an der Wall Street viele Anleger ihre Gewinne. Weil keine wichtigen Konjunkturdaten bekanntgegeben wurden, fehlte vielen Investoren ein Leitfaden für den Handel. Der Dow-Jones der 30 Standardwerte sowie der breiter gefasste S&P 500 legten leicht auf 13.986 beziehungsweise 1512 Punkte zu.

Kommentare zu "Verschnaufpause beim Nikkei-Index"

Alle Kommentare
    Serviceangebote