Börse Tokio wegen Feiertag geschlossen
Asiens Aktien geben wegen Kreditsorgen nach

Sorgen vor einer Ausweitung der internationalen Kreditkrise haben die asiatischen Aktienmärkte am Montag ins Minus gedrückt. Dabei überlagerte die Tatsache, dass mit Northern Rock erstmals eine britische Bank im Zuge der Schwierigkeiten am US-Hypothekenmarkt in Mitleidenschaft gezogen wurde, die Hoffnungen auf eine Zinssenkung in den USA.

HB SINGAPUR. Lediglich der Markt in China und mit Abstrichen die Börse in Seoul konnten sich dem Trend entziehen. Der Dollar zeigte sich vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank am Dienstag kaum verändert. Der Ölpreis gab leicht nach. Die Börse in Tokio blieb wegen eines Feiertages geschlossen. In Taiwan gab der Leitindex rund 1,5 Prozent nach. Die Börse in Hongkong verlor 0,4 Prozent. Der Markt in Singapur fiel um 0,5 Prozent, in Australien gab er rund 0,6 Prozent nach. „Die Entwicklung beunruhigt die Anleger und macht deutlich, dass die Krise am US-Markt für zweitklassige Hypothekenkredite noch einige Zeit dauern wird“, sate Guy Hutchings, Chef von MFS Investment Management. Hoffnung schöpfen die Investoren aus der Erwartung, dass die US-Notenbank ihren Leitzins um mindestens 25 Basispunkte senken wird, um den Kreditsorgen etwas an Schärfe zu nehmen.

Der Leitindex in Seoul konnte dagegen ein knappes Plus von 0,1 Prozent verzeichnen. In Shanghai ließ sich der chinesische Markt auch von der fünften Zinserhöhung in diesem Jahr vom Freitag nicht schrecken und legte nun um gut 1,9 Prozent auf ein neues Rekordhoch zu. „Die jüngste Zinserhöhung war weitgehend erwartet worden, deswegen war der Einfluss gering“, sagte Analyst Cao Xuefeng von West China Securities.

In Australien drückten die Kreditsorgen vor allem die Finanzwerte ins Minus. Die Aktien der Commonwealth Bank verloren fast 0,6 Prozent. Die Titel der National Australia Bank rutschten um 1,5 Prozent ab. Dagegen profitierte das Unternehmen Oil Search von einem Zeitungsbericht, wonach ein Joint Venture der chinesischen Ölfirma National Petroleum Corp ein Übernahmeangebot über fünf Mrd. Dollar erwägt. Die Aktien des Konzerns zogen um fast zwölf Prozent an.

Der Dollar lag wenig verändert zum Euro bei 1,3882 Dollar und zum Yen bei 115,28 Yen, nachdem er wegen der wachsenden Erwartungen einer Zinssenkung in den USA in den vergangenen Wochen unter Druck geraten war. Der Euro lag zum Yen bei 160,13 Yen ebenfalls kaum verändert. Der Ölpreis gab weiter nach. US-Öl kostete mit 78,66 Dollar 44 Cent weniger, nachdem der Preis noch am Freitag auf ein Rekordhoch von 80,20 Dollar geklettert war. Öl der führenden Nordsee-Sorte Brent verbilligte sich um 28 Cent auf 75,94 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%