Börse Warschau geschlossen
Osteuropas Aktienmärkte notieren kaum verändert

Die Börsen in Osteuropa sind am Donnerstag kaum verändert aus dem Handel gegangen. In Prag gab es leichte Kursverluste, Budapest schloss nahe dem Vortagesniveau und die Börse in Warschau blieb feiertagsbedingt geschlossen.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Prag gab der Px50 um 0,06 Prozent auf 1 813,9 Zähler nach. Am oberen Ende des Kurszettels notierten Papiere von Central European Media mit einem Kurssprung von 6,84 Prozent auf 1999,00 Kronen. Das Medienunternehmen hat seinen Umsatz im ersten Quartal dank höherer Werbeinnahmen in Rumänien und der Tschechischen Republik um 24 Prozent gesteigert und damit die Analystenerwartungen übertroffen.

Philip Morris gingen mit einem Plus von 2,48 Prozent auf 10 361,00 Kronen aus dem Handel. Unter den Verlierern notierten Zentiva mit Abschlägen von 1,85 Prozent bei 1 483,00 Kronen am Indexende. Pegas Nonwovens gaben um 1,58 Prozent auf 810,50 Kronen nach.

Der Budapester Leitindex BUX schloss prozentual unverändert. Er gewann 0,47 Punkte auf 25,585,53 Zähler. OTP Bank konnten mit Aufschlägen von 1,38 Prozent auf 9 601 Forint auf ein neues Allzeithoch klettern. Die Experten von Credit Suisse haben ihr Kursziel um 33 Prozent auf 11 000 Forint nach oben gesetzt. An der Spitze im Leitindex notierten Danubius mit plus 6,00 Prozent auf 9 550 Forint. Die Hotelkette erwartet im Gesamtjahr ein Gewinnsteigerung von 20 Prozent.

Richter Gedeon verloren dagegen 1,61 Prozent auf 36 700 Forint. Die Experten der Deutschen Bank haben ihr Kursziel um 7,2 Prozent auf 36 900 Forint nach unten korrigiert. Schlusslicht waren Emasz mit einem Abschlag von 4,58 Prozent auf 23 760 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%