Börse Wien
ATX erneut in Rekordlaune: Über 4 700 Punkte

dpa-afx WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei gutem Volumen auf einem neuen Rekordhoch beendet. Der ATX stieg 46,2 Punkte oder 0,99 Prozent auf 4 701,02 Einheiten.

Der ATX konnte seine aktuelle Rekordjagd zu Wochenbeginn fortsetzen. Der heimische Leitindex konnte erstmals die Marke von 4 700 Zählern überwinden, brachte die Verlaufsgewinne aber nicht im vollen Umfang über das Sitzungsende. Schwächer als erwartet ausgefallene US-Immobilienmarktdaten drückten das internationale Umfeld am Nachmittag recht deutlich ins Minus.

Gestärkt wurde das Börsenbarometer erneut von den Titeln der OMV , die mit plus 4,48 Prozent auf 48,01 Euro an ihre jüngsten Kursgewinne anschließen konnten. Händler verwiesen auf den gestiegenen Rohölpreis. Zudem hat die Citigroup ihr Kursziel für die Papiere von 49 auf 52 Euro nach oben gesetzt.

Die Titel der BA-CA blieben bis 10:30 Uhr vom Handel ausgesetzt. Die Unicredit bietet den verbliebenen Streubesitzaktionären ihrer österreichischen Tochter 129,40 Euro je Aktie als Abfindungsangebot beim so genannten Squeeze-Out. BA-CA-Aktien büßten 2,57 Prozent ein und schlossen bei 137,28 Euro.

Die übrigen Bankwerte zeigten sich uneinheitlich. Während Erste Bank leicht um 0,13 Prozent auf 60,08 Euro zulegen konnten, mussten Raiffeisen einen marginalen Abschlag von 0,08 Prozent auf 109,99 Euro hinnehmen. Merrill Lynch hat für beide Titel die Kaufempfehlung bestätigt und die Gewinnprognosen überarbeitet.

Das größte Kursplus konnten Intercell mit einem Anstieg um 5,66 Prozent auf 23,88 Euro verbuchen. "In Deutschland tauchten Übernahmegerüchte auf - diesen würde ich aber nicht viel Bedeutung zukommen lassen", meinte ein Händler. Die Titel seien in der Vorwoche stark unter Druck geraten und zeigten nun eine spürbare Erholung, hieß es weiter.

Warimpex konnten einen Kursanstieg um 4,40 Prozent auf 12,11 Euro vorweisen. Das Unternehmen und die Louvre Hotels planen gemeinsam den Aufbau einer eigenen Budget-Hotelkette in Zentraleuropa, war bekannt geworden.

Constantia Packaging legten um 3,18 Prozent auf 49,00 Euro zu. Die RCB hat ihre Einschätzung für die Titel von "hold" auf "buy" erhöht und das Kursziel von 34 auf 55 Euro nach oben geschraubt. A-Tec gewannen nach festerem Verlauf lediglich 0,13 Prozent auf 155,00 Euro. Die Analysten der Deutschen Bank haben ihr Kursziel von 150 auf 166 Euro angehoben.

Immoeast Immobilien Anlagen hat sich mit 25 Prozent an der in Südosteuropa tätigen Wohnbaugruppe Adama beteiligt. Immoeast-Papiere schwächten sich um 1,40 Prozent auf 11,26 Euro ab. Die Unicredit (CA IB) hat die Einstufung von "hold" auf "buy" und das Kursziel von 12,00 auf 12,20 Euro revidiert.

Auch zu den Fluglinien-Aktien meldeten sich die Experten der Unicredit (CA IB) zu Wort. Für Skyeurope Holding wurde das Kursziel von 3,90 auf 4,60 Euro erhöht, für die AUA von 13,0 auf 13,2 Euro nach oben revidiert. Während die Titel der AUA um 0,52 Prozent auf 11,44 Euro einbüßten, stiegen Skyeurope 3,75 Prozent auf 4,15 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%