Börse Wien
Gewinnmitnahmen schicken ATX nach unten

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch mit kräftigen Verlusten geschlossen. Der ATX büßte 5,76 Prozent auf 2 444,27 Zähler ein und hat damit seit Wochenbeginn bereits knapp neun Prozent verloren. Aktienhändler berichteten von Gewinnmitnahmen auf breiter Front.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch mit kräftigen Verlusten geschlossen. Der ATX büßte 5,76 Prozent auf 2 444,27 Zähler ein und hat damit seit Wochenbeginn bereits knapp neun Prozent verloren. Aktienhändler berichteten von Gewinnmitnahmen auf breiter Front. Auch an anderen Börsen in Europa wurden Gewinne nach der Erholung der vergangenen Monate mitgenommen. Die Gewinnmitnahmen dürften automatische Verkaufsaufträge ausgelöst haben, die den Abwärtstrend weiter verstärkt haben, hieß es am Markt. Belastet wurde die Stimmung zudem durch Marktspekulationen über anstehende Kapitalerhöhungen einiger Unternehmen.

So büßten Erste Group nach Medienberichten über eine Kapitalerhöhung 9,82 Prozent ein und schlossen auf 25,70 Euro. Stark unter die Räder kamen auch Wienerberger und büßten 7,96 Prozent auf 12,49 Euro ein. Händler zeigten sich überrascht über das Minus, ein fundamentaler Hintergrund sei nicht bekannt.

Größere Verluste sahen bei den Blue Chips auch OMV (minus 6,65 Prozent auf 27,10 Euro). Raiffeisen International fielen um 6,35 Prozent auf 39,80 Euro. Voestalpine verloren 5,50 Prozent auf 22,52 Euro. Vor allem Finanzwerte und zyklische Titel konnten sich zuletzt erholen, entsprechend werden hier jetzt auch Gewinne mit genommen, meinten Händler.

Klare Tagesverlierer im prime market waren Immoeast und Immofinanz . Immoeast büßten 14,45 Prozent auf 3,67 Euro ein, Immofinanz fielen um 13,18 Prozent auf 2,24 Euro. Sehr schwach zeigten sich auch Warimpex (minus 11,67 Prozent auf 2,12 Euro). Austrian Airlines (AUA) fielen nach negativ aufgenommenen Zahlen der Mutter Lufthansa um 11,29 Prozent auf 2,20 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%