Börse Wien
Kleines Minus nach ruhigem Handel

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei geringem Handelsvolumen knapp behauptet geschlossen. Aktienhändler berichteten von einem sehr ruhigen Markt. Trotz der laufenden Berichtssaison gab es am Mittwoch kaum Unternehmensnachrichten. Umsätze und Kursbewegungen hielten sich entsprechend in engen Grenzen.

dpa-afx/apa WIEN. Der ATX fiel um 1,12 Punkte oder 0,04 Prozent auf 2 592,77 Einheiten. Auch der Feiertag in den USA dürfte sich in geringerer Aktivität nieder geschlagen haben, vermuteten Händler. Die New Yorker Börse war zwar trotz des US-Feiertags am Mittwoch geöffnet, viele US-Marktteilnehmer dürften aber trotzdem dem Handel fern geblieben sein, hieß es.

Gut gesucht waren im Vorfeld ihrer Quartalsergebnisse Raiffeisen und stiegen um 2,26 Prozent auf 43,50 Euro. Auch an anderen Börsen in Europa konnte Finanzwerte nach teilweise gut ausgefallenen Ergebnissen einiger Bankkonzerne zulegen. Heimische Analysten erwarten für die am Donnerstag anstehenden Drittquartalszahlen von Raiffeisen Einbußen beim Zinsüberschuss und einen regelrechten Einbruch beim Nettoergebnis.

Unter den weiteren ATX-Schwergewichten stiegen OMV nach positiven Analystenkommentaren um 1,50 Prozent auf 29,12 Euro. Sowohl die Deutsche Bank als auch Goldman Sachs haben ihre Kursziele für die OMV-Aktie erhöht: Goldman Sachs sieht nun ein Kursziel von 34 nach zuletzt 33 Euro, die Deutsche Bank hat ihr Kursziel von 26 auf 28,5 Euro erhöht. Voestalpine legten 1,34 Prozent auf 24,20 Euro zu. Schwach zeigten sich hingegen Telekom Austria und büßten 3,97 Prozent auf 11,60 Euro ein.

Größter Verlierer im Prime Market waren Immofinanz mit einem Minus von 4,64 Prozent auf 2,67 Euro. Auch andere Immobilienwerte zeigten sich teilweise schwach. Intercell setzten ihre Korrektur fort und verloren 3,92 Prozent auf 24,02 Euro. Der Impfstoffentwickler hatte zu Wochenbeginn schlechter als erwartet ausgefallene Quartalszahlen vorgelegt, mehrere Analysten haben bereits mit Rückstufungen auf die Ergebnisse reagiert. So hat Merrill Lynch zuletzt seine Empfehlung für Intercell von "buy" auf "neutral" gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%