Börsen Asien
Anleger unbeeindruckt von Nordkoreas Raketentest

Nordkorea hat erneut einen Raketentest vollzogen, das Geschoss soll sogar über Japan hinweggeflogen sein. Die Investoren an den asiatischen Märkten lässt das aber kalt.
  • 0

TokioDer erneute Raketentest Nordkoreas über Japan hinweg hat die dortige Börse nicht vom Kurs abgebracht. Der Nikkei-Index stieg am Freitag um 0,5 Prozent auf 19.909 Punkte, nachdem der US-Standardwerteindex Dow Jones mit 22.203 Zählern so hoch geschlossen hatte wie noch nie. „Ein neuer Tag, ein neuer Raketentest“, schrieben die Analysten der ING-Bank in einem Kommentar. Der Markt nehme zwar Notiz davon, er habe sich an dieses Säbelrasseln aber gewöhnt.

Gegen den Trend rutschten die Betreiber von Börsen für Cyber-Währungen ins Minus. Fisco büßten 1,9 Prozent ein, nachdem der chinesische Konkurrent BTC China angekündigt hatte, wegen des gestiegenen staatlichen Drucks zum Monatsende den Betrieb einzustellen. In Shanghai machten Anleger Kasse und drückten den dortigen Index 0,6 Prozent ins Minus. Börsianern zufolge wirkten die enttäuschenden Konjunkturdaten vom Donnerstag noch nach. So fiel der Anstieg der Investitionen zwischen Januar und August mit 7,8 Prozent so niedrig aus wie seit 1999 nicht mehr.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsen Asien: Anleger unbeeindruckt von Nordkoreas Raketentest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%