Börsen Asien Märkte in Fernost nach Atomtest im Minus

Der jüngste Atomtest Nordkoreas hat an dem asiatischen Aktienmärkten erneut Sorgen ausgelöst. Zum Wochenstart geben die wichtigsten Indizes daher nach. Doch die Experten sprechen von begrenzten Verlusten.
Kommentieren

Nordkorea-Krise belastet Märkte

Nordkorea-Krise belastet Märkte

SydneyDie Aktienmärkte in Fernost haben am Montag auf den neuen nordkoreanischen Atomtest mit Abschlägen reagiert. Der Nikkei in Japan und der Kospi in Südkorea gaben im frühen Handel nach. Experten sprachen allerdings von begrenzten Verlusten: Die Händler hätten im vergangenen Monat immer wieder auf Nachrichten aus Nordkorea überreagiert und seien dafür bestraft worden, erklärte Nicholas Young von Conventus Capital. Der Markt scheine daher inzwischen desensibilisiert zu sein, besonders ohne „eine echte Reaktion der USA“. Der Währungsstratege Sean Callow von Westpac stimmte dem zu. „In diesem Jahr war es keine erfolgreiche Strategie, vom schlimmsten Fall auf der koreanischen Halbinsel auszugehen“, sagte er.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 0,7 Prozent tiefer bei 19.554 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank ebenfalls um 0,7 Prozent und lag bei 1608 Punkten. Der südkoreanische Kopsi-Index verlor fast 0,9 Prozent. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans fiel um 0,5 Prozent.

Ein Euro wurde mit 1,1880 Dollar bewertet nach 1,1857 Dollar zuletzt in den USA. Der Dollar wurde mit 109,78 Yen gehandelt nach 110,25 Yen.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Börsen Asien: Märkte in Fernost nach Atomtest im Minus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%