Börsen Asien

Schwachen China-Daten drücken den Nikkei

Auf und ab in Asien: An der Tokioter Börse hat der Nikkei einen Teil seiner Vortagesgewinne abgegeben. In Shanghai wiederum zogen die Werte an. Freuen darf sich Toshiba: Die Papiere legten nach langem Absacken zu.
Update: 10.11.2015 - 07:44 Uhr
Vor einem Börsenfenster in Tokio. Quelle: ap
Tokio

Vor einem Börsenfenster in Tokio.

(Foto: ap)

TokioDie Aktienbörse in Tokio hat am Dienstag einen Teil ihrer Vortagesgewinne wieder abgegeben. Händler machten dafür neben sinkenden Kursen an den US-Börsen schwache Wirtschaftsdaten aus China verantwortlich. Dort hatte sich die Teuerungsrate im Oktober weiter auf nur noch 1,3 Prozent abgeschwächt.

Der Nikkei-Index für 225 führende Werte ging zwar mit einem leichten Plus von 28,52 Punkten oder 0,15 Prozent bei 19 671,26 Punkten aus dem Handel. Der breit gefasste Topix büßte indes knapp um 1,49 Punkte oder 0,09 Prozent auf 1589,28 Punkte ein.
Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans gab 0,9 Prozent nach. Der Leitindex der Börse Shanghai und der Index der 300 wichtigsten Werte in Shanghai und Shenzhen zogen indes um 0,4 beziehungsweise 0,7 Prozent an.

Unsicherheit um Zinserhöhung belastet US-Märkte

Unsicherheit um Zinserhöhung belastet US-Märkte

Toshiba-Papiere legten nach längerer Durststrecke am Dienstag wieder einmal zu und stiegen um 1,2 Prozent auf 313 Yen. Ende März hatten die Papiere indes noch 535 Yen gekostet. Der Technologiekonzern steckt in einem Bilanzskandal, der ihm im Verluste eingebrockt hat.

Der Euro tendierte zum Dollar kaum verändert bei 1,0747 Dollar. Der Schweizer Franken lag zum Euro bei 1,0792 und zum Dollar mit 1,0038.

  • rtr
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%