Börsen Asien
Tokioter Börse setzt Rekord-Gewinnserie fort

Während sich die Aktienindizes an der Wall Street mit einem Minus aus dem Montag verabschiedet haben, herrscht auf dem asiatischen Handelsparkett gute Laune. Die Indizes Nikkei und Topix klettern aufwärts.
  • 0

TokioIn der Hoffnung auf einen Konjunkturboom haben sich Anleger in Asien am Dienstag mit Aktien eingedeckt und die Börsen auf neue Höchststände getrieben. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index aus Japan stieg um ein halbes Prozent auf ein 21-Jahres-Hoch von 21.805 Punkten. Es war der 16. Gewinntag in Folge, so viele Tage hintereinander hatte der Index noch nie zugelegt. Auch an den Börsen in China ging es nach oben.

In Japan setzen Anleger darauf, dass der wiedergewählte konservative Ministerpräsident Shinzo Abe seine bisherige Wirtschaftspolitik fortführt. Zudem spekulieren sie darauf, dass die Leitzinsen in den USA bald weiter steigen, wie Analyst Nobuhiko Kuramochi vom Broker Mizuho Securities sagte. Dadurch werde der Dollar tendenziell steigen und der japanische Yen unter Druck kommen. Ein schwächerer Yen käme jedoch der exportorientierten Wirtschaft Japans zugute, da ihre Waren im Welthandel günstiger werden.

Größter Verlierer am japanischen Aktienmarkt war die Elektronikfirma Yaskawa mit einem Kursverlust von 3,6 Prozent. Der Konzern hob zwar seine Gewinnziele an, Anleger hatten aber mit einem noch besseren Geschäftsausblick gerechnet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsen Asien: Tokioter Börse setzt Rekord-Gewinnserie fort"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%