Börsen Asien: US-Vorgaben beflügeln Tokioter Börse

Börsen Asien
US-Vorgaben beflügeln Tokioter Börse

Ein schwächerer Yen und die guten Vorgaben aus den USA haben am Vormittag den Handel in Fernost gestützt. Chinas Börsen erholen sich. Deutlich gegen den Trend bewegen sich Anteilsscheine des Elektronik-Konzerns Sharp.

TokioDie Börse in Tokio hat am Freitag in Folge positiver Vorgaben der Wall Street leicht zugelegt. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 0,3 Prozent und ging beim Stand von 16.188 Zählern ins Wochenende. Der breit gefasste Topix verbesserte sich ebenso um 0,3 Prozent auf 1311 Zähler.

Neben den US-Börsen beflügelte der Rückgang der Landeswährung Yen zum Dollar die exportorientierten Autowerte. Börsianer hofften außerdem darauf, dass die G20-Finanzminister die Märkte mit ihren Äußerungen beruhigten.

Der Nikkei der 225 führenden Werte stieg bis zum späten Vormittag um 1,2 Prozent auf 16.332 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 0,8 Prozent auf 1318 Zähler.

Nach ihrem Einbruch am Donnerstag konnten sich die chinesischen Börsen etwas erholen. Der Shanghai Composite Index, der am Vortag noch 6,4 Prozent gefallen war, kletterte 0,9 Prozent ins Plus. Auch der Hang Seng Index in Hongkong konnte sich verbessern, um 2,5 Prozent.

Bei den Einzelwerten legte die Aktie von Mazda Motor um 0,5 Prozent zu. Bei Honda Motor belief sich das Kursplus auf ein Prozent. Gegen die allgemeine Markttendenz verloren die Anteilsscheine von Sharp mehr als ein Zehntel ihres Werts.14 Prozent ein. Die Übernahme des angeschlagenen japanischen Elektronik-Konzerns durch den Apple-Zulieferer Foxconn liegt Insidern zufolge auf Eis. Der Grund seien Schulden, die bislang nicht bekannt gewesen seien, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen.

Der Euro bewegte sich im fernöstlichen Handel zum Dollar kaum. Die europäische Einheitswährung kostete zuletzt 1,1053 Dollar. Zum Yen legte die US-Währung auf 112,68 Yen zu. Der Schweizer Franken notierte bei rund 0,9877 Franken je Dollar und bei etwa 1,0921 Franken je Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%