Börsen in Asien
Der Nikkei verbeugt sich vor Jackson Hole

An der Börse in Tokio beginnt der Handelstag in gedämpfter Stimmung. Nikkei und Topix gehen auf Talfahrt. Das beherrschende Thema auf dem Börsenparkett ist die Zinspolitik der US-Notenbank.

TokioDie Börse in Tokio hat am Freitag nachgegeben. Die japanischen Händler warteten wie ihre Kollegen an der Wall Street auf neue Zinssignale der US-Notenbankchefin Janet Yellen beim jährlichen Treffen internationaler Notenbanker in Jackson Hole in den USA.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Vormittagshandel 0,9 Prozent im Minus bei 16.416 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gab rund ein Prozent nach auf 1291 Zähler.

Konjunkturdaten aus dem Inland trübten die Stimmung. In Japan waren die Verbraucherpreise im Juli den fünften Monat in Folge gesunken und verzeichneten den stärksten Rückgang seit mehr als drei Jahren. Die Preise gingen um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurück, wie am Freitag veröffentlichte Regierungsdaten zeigten. Experten waren von einem Rückgang von 0,4 Prozent ausgegangen.

Damit steht die Notenbank unter dem Druck, ein bereits umfassendes Konjunkturprogramm auszuweiten. Trotz ihrer ultralockeren Geldpolitik ist es der Notenbank nicht gelungen, die Deflation, die den Unternehmen seit Jahren zu schaffen macht, zu stoppen. Von ihrem Ziel einer Inflation von zwei Prozent ist die Notenbank noch weit entfernt.

In New York hatte der Dow-Jones-Index der Standardwerte 0,2 Prozent tiefer bei 18.448 Punkten geschlossen. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,1 Prozent auf 2172 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq sank ebenfalls 0,1 Prozent auf 5212 Stellen.

Der Euro zeigte sich im fernöstlichen Devisenhandel kaum verändert. Ein Euro wurde mit 1,1288 Dollar bewertet. Der Dollar wurde mit 100,47 Yen gehandelt. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0915 und zum Dollar mit 0,9666.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%