Börsen Osteuropa
Budapester Börse steigt auf Rekordhoch

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Während sie in Polen leichte Verluste verzeichneten und in Prag kaum verändert aus dem Geschäft gingen, stieg der Budapester Leitindex BUX auf ein Rekordhoch.

WIG-20 Minus 0,48 Prozent - Schlusslicht Agora

In Warschau gab der Leitindex WIG-20 um 0,48 Prozent auf 3 679,78 Zähler nach. Der breiter gefasste WIG-Index verlor 0,44 Prozent auf 61 283,82 Punkte. Tagesgewinner waren Aktien der Bank BPH mit einem Aufschlag von 4,04 Prozent auf 990 Zloty. Polski Koncern Naftowy Orlen konnten um 2,49 Prozent auf 45,75 Zloty zulegen. Bioton gewannen 2,01 Prozent und gingen mit 1,99 Zloty aus dem Handel.

Am unteren Ende des Kurszettels befanden sich indes Aktien des Medienunternehmens Agora < AGQ.FSE, die 7,15 Prozent auf 46,69 Zloty verloren. Polish Oil & Gas sanken um 3,84 Prozent auf 4,69 Zloty. Polimex Mostostal gaben um 2,88 Prozent nach und notierten zu Handelsschluss bei 278 Zloty. Die Wertpapier-Experten der RCB haben in einer Ersteinschätzung die Aktien des größten polnischen Bauunternehmens mit einem Kursziel von 268 Zloty und dem Anlagevotum "Halten" bewertet.

Prag MIT Leichten Verlusten

Die Börse in Prag ging mit leichten Kursverlusten aus dem Geschäft. Der Leitindex Px50 sank um 0,06 Prozent auf 1 826,30 Zähler. Den schwachen Handel erklären sich Marktteilnehmer mit dem Staatsfeiertag in der Tschechischen Republik am Dienstag, aufgrund dessen viele Investoren den Brückentag zu einem verlägerten Wochenende genutzt hätten. Die Liste der Kursgewinner führten Komercni Banka mit einem Gewinn von 2,09 Prozent auf 3 897,50 Kronen an. Die Erste Bank hat das Kursziel für die Aktie von 3 800 auf 4 400 Kronen angehoben. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) legten um 1,13 Prozent auf 1 075 Kronen zu.

Telefonica O2 führten hingegen die Liste der Kursverlierer mit einem Abschlag von 1,79 Prozent auf 602,90 Kronen an. Pegas Nonvowens sanken um 1,56 Prozent auf 805,50 Kronen. Titel der Ersten Bank verloren 1,04 Prozent und gingen bei 1 624 Kronen aus dem Handel.

BUX Schliesst AUF Rekordhoch - Tagessieger TVK

Die Börse in Budapest erreichte zu Wochenbeginn nach Kursgewinnen ein Rekordhoch. Der Leitindex BUX kletterte 0,68 Prozent auf 26 089,93 Zähler. Tiszai Vegyi Kombinat (TVK) beendeten den Handelstag mit plus 2,56 Prozent auf 8 000 Forint als Tagessieger. Magyar Telekom gewannen 1,82 Prozent auf 1 059 Forint. Der ungarische Telekom-Anbieter hat am Montag die Auszahlung einer Dividende in Höhe von 70 Forint je Aktie für das Geschäftsjahr 2006 angekündigt. OTP Bank stiegen um 1,06 Prozent auf ein Rekordhoch von 10 010 Forint. Die Analysten der Ersten Bank haben das Kursziel von 10 600 auf 11 600 Forint angehoben und die Aktie mit "Buy" eingestuft.

Auf der Verliererseite standen Aktien des Pharmaherstellers Egis . Sie verloren 2,84 auf 21 000 Forint. Econet sanken um 1,59 Prozent auf 185 Forint. Fotex Reszvenytarsasag verbilligten sich um 1,22 Prozent und beendeten den Handelstag bei 890 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%