Börsen
Wenig Bewegung auf Europas Aktienmärkten

Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Freitag kaum verändert aus dem Handel gegangen. Viele Anleger blieben mit Blick auf die am Wochenende zur Veröffentlichung anstehenden chinesischen Verbraucherpreise vorsichtig.

Paris/London (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Aktienindizes sind am Freitag kaum verändert aus dem Handel gegangen. Viele Anleger blieben mit Blick auf die am Wochenende zur Veröffentlichung anstehenden chinesischen Verbraucherpreise vorsichtig, sagten Händler. Sie könnten die dortige Notenbank zu einer Zinserhöhung bewegen.

Der Eurostoxx 50 fiel um 0,04 Prozent auf 2 839,53 Punkte. Im Wochenvergleich legte der Index allerdings um gut zwei Prozent zu. In Paris verlor der CAC-40-Index am Freitag 0,02 Prozent auf 3 857,35 Punkte. Der britische Ftse 100 stieg hingegen um 0,09 Prozent auf 5 812,95 Punkte.

Stark entwickelten sich Autowerte, die sich etwas von ihren Vortagsverlusten erholten. Der entsprechende Sektorindex führte mit einem Zuwachs von 2,45 Prozent die Rangliste mit großem Abstand an. In der Einzelwertbetrachtung führten die Titel von BMW und Daimler den Eurostoxx 50 mit plus 3,85 beziehungsweise plus 2,95 Prozent an. Im Cac 40 waren Renault und PSA Peugeot Citroen ebenfalls unter den besten Werten zu finden.

Deutlich nach unten ging es nach den Gewinnen am Donnerstag dagegen für Finanzwerte. Der entsprechende Sektorindex lag mit einem Abschlag von 0,90 Prozent am Ende der Rangliste. Börsianern zufolge lastete eine Abstufung der Titel von Standard Chartered auf dem Sektor. Standard-Papiere sackten daraufhin als schwächster Wert im Ftse 100 um 2,62 Prozent auf 1 758,84 britische Pence ab. Im Eurostoxx 50 rutschte Banco Santander mit einem Abschlag von 2,28 Prozent auf 8,300 Euro auf den letzten Platz.

Novartis waren im SMI mit einem Abschlag von 0,93 Prozent auf 53,500 Schweizer Franken einer der schwächsten Werte. Der Pharmakonzern hatte bei seinem Krebsmedikament Zometa einen Rückschlag erlitten. Als Folge haben die Schweizer die Zulassungsanträge bei der Indikation Brustkrebs im frühen Stadium zurückgezogen. Nun würden zunächst die Resultate der Azure-Studie ausgewertet und die weiteren Schritte mit den Zulassungsbehörden diskutiert.

In Amsterdam kletterten die Titel von Tomtom mit einem Aufschlag von 7,29 Prozent auf 7,878 Euro auf den ersten Platz des AEX . Die UBS hatte die Papiere des Herstellers von Navigationsgeräten von "Neutral" auf "Buy" und das Kursziel von 6,50 auf 9,50 Euro angehoben. Der Markt für tragbare Navigationsgeräte (PND) zeige sich widerstandsfähiger als angenommen, hatte es zur Begründung geheißen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%