Börsenauftakt
Dax klettert zum Tag der Deutschen Einheit auf Rekordstand

Unterstützt von positiven Vorgaben der US-Börsen hat der Dax zum Handelsauftakt am Montag den höchsten Stand seit Mai 2002 erreicht.

HB FRANKFURT. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer stieg im frühen Handel um 0,42 Prozent auf 5065 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte kletterte um 0,27 Prozent auf 7124 Punkte und der Technologie-Index TecDAX gewann 0,23 Prozent auf 612 Zähler.

In den USA waren die wichtigsten Indizes an Wall Street und Nasdaq am Freitag mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Für den Frankfurter Handel erwarten Händler am Tag der Deutschen Einheit einen eher ruhigen Handel. Auch Meldungen von deutschen Unternehmen gebe es kaum, sagte ein Frankfurter Händler.

Nach einem positiven Analystenkommentar zählten Aktien des Chemiekonzerns BASF zu den besten Dax-Werten und gewannen 1,44 Prozent auf 63,40 Euro. Die UBS hatte zuvor das Kursziel für BASF- Aktien von 66 auf 71 Euro erhöht und die Empfehlung „Buy“ bestätigt.

Nach den Selbstmordanschlägen auf der Ferieninsel Bali verloren Aktien des Touristikkonzerns Tui 0,90 Prozent auf 17,56 Euro und waren damit schwächster Dax-Wert. Bei drei nahezu zeitgleichen Bombenanschlägen in zwei Touristenorten waren am Samstagabend (Ortszeit) mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen, 130 weitere wurden verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen sind unter den Toten keine Deutschen. Lufthansa-Aktien büßten 0,45 Prozent auf 10,98 Euro ein.

Aktien des in der vergangenen Woche an der Börse gestarteten Solarzellenherstellers ErSol stiegen um 2,29 Prozent auf 53,50 Euro. Titel des Börsenneulings und Baufinanzvermittlers Interhyp legten um 0,47 Prozent auf 51,49 Euro zu. Beide Unternehmen hatten ihre Aktien zu 42 Euro je Stück ausgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%