Börsenauftakt in den USA: Wall Street startet lustlos

Börsenauftakt in den USA
Wall Street startet lustlos

Die US-Börsen sind kaum verändert in die neue Handelswoche gestartet. Erst am Montagabend dürfte es spannend werden.

HB NEW YORK. Im Mittelpunkt steht nach Angaben von Händlern die beginnende Berichtssaison zum vierten Quartal 2005. Nach Börsenschluss macht der US-Stahlhersteller Alcoa den Anfang. Auch Unternehmensnachrichten von der Autoschau in Detroit könnten dem Handel Impulse liefern, sagten Händler.

Der Dow-Jones-Index legte in den ersten Handelsminuten leicht um 0,05 Prozent zu auf 10 966 Zähler. Die US-Technologiebörse Nasdaq gewann 0,12 Prozent auf 2308 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte um 0,06 Prozent zu auf 1286 Zähler.

Aktien von Boeing und Lockheed Martin könnten für Aufmerksamkeit sorgen. Dem "Wall Street Journal" zufolge hat das US-Verteidigungsministerium die geplante Zusammenarbeit der beiden Rüstungskonzerne für die Produktion von Raketen vorläufig genehmigt.

Engelhard-Papiere dürften erneut im Fokus stehen. Nach der ablehnenden Haltung des Managements des Spezialchemiekonzerns hat der weltgrößte Chemiekonzern BASF sein Übernahmeangebot von 37 Dollar je Aktie in bar vorgelegt. Zunächst hatten die Deutschen auf eine freundliche Übernahme gesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%