Börsenspiel

78-Jähriger räumt ab

An der Börse haben die Optimisten das Ruder übernommen. Der Dax ist aus seiner monatelangen Seitwärtsphase ausgebrochen und notiert erstmals seit zwei Jahren bei mehr als 6.500 Punkten.
3 Kommentare
Beim Handelsblatt Börsenspiel setzten Anleger zuletzt auf spekulative Nebenwerte und Hebelzertifikate auf den Dax. Quelle: DAPD

Beim Handelsblatt Börsenspiel setzten Anleger zuletzt auf spekulative Nebenwerte und Hebelzertifikate auf den Dax.

DÜSSELDORF. Die neue Spannung im Dax zeigt sich auch in der Wochenbilanz des Handelsblatt Börsenspiels: Während die Teilnehmer in den ersten drei Wochen des Spiels vermehrt mit spekulativen Nebenwerten handelten, um im Seitwärtsmarkt überdurchschnittliche Gewinne zu erzielen, waren in den vergangenen Tagen die großen Dax-Aktien gefragt, allen voran die Deutsche Bank und Infineon. Auch die Autowerte Daimler, VW und Porsche standen auf vielen Kauflisten.

Aber auch der Dax selbst wird weiter über Hebelzertifikate intensiv gehandelt. Anders als in den Vorwochen hielten die Anleger ihre Papiere angesichts der deutlichen Kursgewinne des Index aber deutlich länger. Das beste Timing bewies in der vergangenen Woche einer der ältesten Teilnehmer des Börsenspiels: Der 78-jährige "gheidemann" steigerte seinen Depotwert binnen fünf Tagen um 81.441 Euro beziehungsweise 645 Prozent.

Im Rennen um den Hauptpreis, einen Porsche 911 Carrera Coupé, schob er sich mit einem virtuellen Vermögen von 94.358 auf Rang sechs vor. An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen: In Führung liegt weiter "champs9", der seinen Depotwert um weitere 27.500 Euro auf 147.500 Euro steigerte. Auf Platz zwei folgt unverändert "Forlan" mit 125.271 Euro Guthaben. Neuer Dritter ist "bastipower" mit knapp 120.000 Euro Depotvolumen.

Startseite

Mehr zu: Börsenspiel - 78-Jähriger räumt ab

3 Kommentare zu "Börsenspiel: 78-Jähriger räumt ab"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • man nehme eine banknoten-druckerei
    und schon können all die schönen börsengewinne
    ausbezahlt werden ;
    denn in der realen wirtschaftswelt
    sind gewinne von - bis 645% abstrus
    bald hat aber alles ein ende
    und ein winseln und heulen wird einsetzen
    bei den geilen finanz-wölfen
    .
    quo vadis börse-spekulation
    und fiktive zahlen
    .

  • 645% Steigerung....Glückwunsch! beim wie vielten Account hat das der alte Herr geschafft?!
    Aber naja, im Grunde sind wir alle neidisch auf den Gewinner, der den Porsche bekommt!

  • Guten Tag,........Her mit dem Greis! Aber im Ernst,.... zwei mal macht er das auch nicht. Mir sind Verluste von 62 % vorgelegt worden;.... aber Gewinne von 645 %`??? Na ja....? ! besten Dank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%