Budapest, Prag und Warschau
Osteuropas Aktienmärkte im Plus

In Osteuropa haben die wichtigsten Börsen am Freitag freundlich geschlossen.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. An der Börse in Warschau stieg der Leitindex WIG-20 um 1,05 Prozent auf 3 515,77 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 1,01 Prozent auf 59 952,26 Punkte. Unter den Kursgewinnern befanden sich viele Banktitel. BZ WBK führten die Liste der Tagessieger einem Plus von 5,56 Prozent auf 270 Zloty an. Bank BPH stiegen um 2,76 Prozent auf 905 Zloty. Bre Bank verteuerten sich um 2,55 Prozent auf 470 Zloty. Bank Pekao legten um 1,66 Prozent auf 241 Zloty zu, PKO Bank Polki um 1,56 Prozent auf 51,25 Zloty. Schwächster Wert war Cersanit Krasnys mit Minus 2,79 Prozent auf 44,85 Zloty.

An der Prager Börse gewann der Leitindex Px50 1,19 Prozent auf ein Allzeithoch von 1 836,00 Zähler. Aktien des Ölkonzerns Unipetrol verbuchten nach Übernahmespekulationen um die italienische ENI ein Plus von 6,22 Prozent bei 271,40 Kronen. Papiere des Energiekonzerns CEZ stiegen um 2,11 Prozent auf 1 067 Kronen.

In Budapest legte der Leitindex BUX 0,75 Prozent auf 25 880,18 Zähler zu. Das Pharmaunternehmen Richter Gedeon zogen um 4,71 Prozent an und schlossen bei 39 405 Forint. Aktien des Mitbewerbers Egis stiegen um 0,9 Prozent auf 19 500 Forint. Zu den Gewinnern gehörten auch Titel des IT-Unternehmens Synergon mit Plus 3,18 Prozent auf 1 460 Forint. Schlusslicht am Kurszettel waren Danubius mit Minus 3,54 Prozent auf 9 930 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%