Caterpillar-Aktie sackte weg
Schwache Firmenergebnisse belasten US-Börsen

Enttäuschende Ausblicke wie bei Ebay und überraschend schwache Quartalsergebnisse wie von Caterpillar haben am Donnerstag die Befürchtung der Anleger bestärkt, das Wachstum der Unternehmensgewinne könnte im zweiten Halbjahr nachlassen. Die führenden US-Standardwerte notierten nur wenig verändert. Technologiepapiere profitierten dagegen von Käufen auf dem stark ermäßigten Kursniveau.

HB NEW YORK. Der Standardwerte-Index Dow Jones bewegte sich im Geschäftsverlauf zwischen einem Tief von 9946 und einem Hoch von 10.050 Punkten. Er verließ den Markt 0,04 Prozent höher mit rund 10.050 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,27 Prozent auf etwa 1096 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann dagegen nach massiven Vortagesverlusten 0,78 Prozent auf rund 1889 Punkte.

Der Markt habe seinen Boden gefunden, als der S&P-Index die technische Unterstützung in der Spanne zwischen 1080 und 1085 Punkten erreicht habe, sagte John O'Donoghue von Credit Suisse First Boston. Damit sei der Markt vermutlich für eine kommende Rally gerüstet, fügte er hinzu.

„Die Schwäche des Dow ist durch Caterpillar ausgelöst worden. Das belastet den Markt und verhindert jede nennenswerte Erholung“, sagte ein Terminhändler. „Es gibt einige Enttäuschungen am Markt, namentlich Caterpillar,“ sagte Michael Metz, Stratege bei Oppenheimer & Co. Andere Händler sagten, die bislang vorgelegten Quartalsberichte und Ausblicke hätten nicht ausgereicht, um die Sorge der Investoren über geringere Firmengewinne während der verbliebenen Zeit des Jahres nicht mehr so stark zunehmen könnten.

Die Aktien des weltgrößten Herstellers von Erdbewegungs- und Baumaschinen Caterpillar sackten um fast 4,5 Prozent auf 73,53 Dollar ab. Das Quartalsergebnis des Konzerns hatte nicht die Erwartungen des Marktes erfüllt. Zudem wurde der Dow durch die Papiere des Kaufhauskonzerns Sears Roebuck belastet, die fast drei Prozent auf 33,93 Dollar verloren, nachdem das Unternehmen ein deutlich schwächer als erwartetes Ergebnis vorgelegt und einen enttäuschenden Ausblick geliefert hatte.

Eine vorsichtige Prognose für den Rest des Jahres drückte zunächst den Kurs der Aktien des Internet-Auktionators eBay ungeachtet einer Gewinnverdoppelung im angeschlossenen Quartal. In späten Handel gewannen die Papiere jedoch wieder gut ein Prozent auf 77,39 Dollar. Die Aktien des Mobilfunktechnik- Unternehmens Qualcomm profitierten von einer kräftigen Gewinnsteigerung im dritten Quartal und einem positiven Ausblick. Die Titel gewannen mehr als sieben Prozent auf 72,50 Dollar.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,68 Milliarden Aktien den Besitzer. 1295 Werte legten zu, 1978 gaben nach und 161 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von rund 1,93 Milliarden Aktien 1335 im Plus, 1805 im Minus und 161 unverändert. An den US-Kreditmärkten gewannen die zehnjährigen Staatsanleihen im späten Handel 2/32 auf 102-9/32 Punkte. Sie rentierten mit 4,460 Prozent. Die 30-jährigen Bonds legten 3/32 auf 102-18/32 Zähler zu. Dabei ergab sich eine Rendite von 5,196 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%