Dax 09.01.2018 Dax schließt mit längster Gewinnserie seit Monaten

Am sechsten Handelstag des Jahres legt der Dax zum fünften Mal in Folge zu. Zuletzt gelang eine solche Serie vor drei Monaten. Vor der anlaufenden Bilanzsaison nähert sich der Dax auf leisen Sohlen seinem Allzeithoch.
4 Kommentare

Dax endet mit Abschlag – Continental an der Spitze

Dax endet mit Abschlag – Continental an der Spitze

FrankfurtDie Anleger sind beim ersten vorsichtigen Angriff auf das Allzeithoch des Dax zwar gescheitert. Wobei es vielmehr der Versuch einer Tuchfühlung war als ein ernstgemeinter Angriff. Doch die Stimmung auf dem Parkett bleibt sehr gut. Am sechsten Handelstag des Jahres gelang den Anlegern das fünfte Tagesplus – und das hintereinander. In einem zähen Dienstagshandel konnte der Leitindex seinen Aufschlag über große Strecken des Handels halten, am Ende ging der Deutsche Aktienindex mit 13.385 Punkten 0,1 Prozent fester aus dem Handel.

Zeitweise trennten Anleger und Bestmarke nur 120 Punkte. Doch der große Wurf sollte noch nicht gelingen. Am Ende waren es zu viele Punkte und der Schwung für das im goldenen Herbst erklommene Allzeithoch von 13.525 Zählern fehlte. Blickkontakt ist aber hergestellt. Und mit der anlaufenden Berichtsaison dürften dem Anpirschen tatsächliche Attacken folgen: „Das Erreichen der Bestmarke sei fundamental wie charttechnisch machbar“, meint Martin Utschneider, Analyst bei Donner & Reuschel. Die Stimmung auf dem Parkett ist gut, die Anleger zeigen sich bereit für Anschlusskäufe. Das zumindest verrät die bisherige Performance 2018 – nicht nur in Frankfurt, sondern rund um den Globus.

Seit Jahresanfang hat das wichtigste Marktbarometer der Bundesrepublik dreieinhalb Prozent gutgemacht. Der Leitindex der Währungsunion, der Euro-Stoxx-50, rückte 3,2 Prozent vor. In Tokio schaffte der Nikkei ein Plus von 4,2, der chinesische Shanghai Composite kam auf drei Prozent. Rückenwind kommt vor allem aus dem Herzen der Finanzwelt selbst: Der Wall Street. Dort feiern die drei Leitindizes Rekordmarken im Tagesrhythmus. Der Dow Jones rückte insgesamt 2,2 Prozent vor, der breitere S&P 500 bisher 2,7 und die Technologiebörse Nasdaq starke 4,4 Prozent.

Der aktuell herrschende Optimismus fußt vor allem auf dem Glauben, dass die Konjunktur als Wachstumstreiber überzeugen kann. Jüngste Wirtschaftsdaten aus den Industrienationen und wichtigen Schwellenländern bestärken die Börsianer in ihrer positiven Sichtweise. Zudem rückt die beginnende Berichtsaison in den Fokus. Die Quartalszahlen könnten aus dem guten Jahresauftakt eine Rally wie zuletzt im Herbst machen, sollten sie überzeugen.

Vorher aber gab es starke Zahlen zur Gesamtsituation der deutschen Wirtschaft. Im Dezember war die Industrieproduktion beinahe doppelt so stark wie erwartet gestiegen: Im Vergleich zum Vorjahresmonat wuchs der Wert der geschaffenen Güter im sekundären Sektor statt der prognostizierten 1,8 Prozent um 3,4 Prozent. Mit 4,1 Prozent exportierte die Bundesrepublik etwa dreimal so viel wie erwartet, genauso die Importe, die 2,3 Prozent zulegten. Der sich daraus ergebende Leistungsbilanzüberschuss lag mit 25,4 Milliarden Euro um 100 Millionen tiefer als prognostiziert.

Mit einer mittelfristig restriktiver werdenden Geldpolitik braucht die Hausse am Aktienmarkt einen Faktor, der die dann ausfallende Geldflut als Triebfeder ersetzen kann. Auf dem Parkett scheint man aktuell davon auszugehen, dass die gute Konjunktur diese Lücke füllen kann. Milan Cutkovic vom Brokerhaus AxiTrader meint etwa: „Erwartungen, dass die US-Steuerreform der Wirtschaft einen zusätzlichen Schub verleihen wird und eine gut laufende Weltkonjunktur geben den Bullen Hoffnung auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends.“

Schwung kam am Dienstag zusätzlich vom Devisenmarkt, wo der Euro um ein Drittel Prozent abwertete und mit 1,1924 Dollar Abstand von der 1,20-Dollar-Marke nehmen konnte. Eine schwache Währung unterstützt tendenziell den heimischen Aktienmarkt, weil sie die Ausfuhren verbilligt und damit einen Wettbewerbsvorteil darstellt. Vor allem für die deutsche Wirtschaft mit Export-Fokus zeigt sich dieser Mechanismus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Bitcoin unter Druck, Conti mit Rekordwert
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Dax 09.01.2018 - Dax schließt mit längster Gewinnserie seit Monaten

4 Kommentare zu "Dax 09.01.2018: Dax schließt mit längster Gewinnserie seit Monaten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Dax auf leisen Sohlen seinem Allzeithoch.
    Natürlich auf leisen Sohlen, weil er seine Schuhe verkaufen mußte, Bei den schmalen Dividenden ist jeder Aktionär mit Schuhen ein Wunderknabe.

  • ......und zwar jeder für sich......

  • ......nein......nein......nein.....nein.....nein.....nein.....
    wieviel noch?......nimmt man es ernst....unendlich viele......Frau/Mann können garnicht mehr aufhören....mit dem Nein....
    ....ja nu was denn?....
    .....mit dem unproduktiven Gequatsche.....um das alles entscheidende Ereignis....dem Sturz mit dem Rennrad auf der Börsen-Bahn......
    ....ja....was meinst du denn damit?
    ......nun.....es sollte ein für alle Mal.....der "Rand" gehalten werden...(ein Wort aus der Zeit unserer Vorfahren.... gemeint der Mund)....indem eine gewisse Unruhe...gestiftet + verbreitet wird.....
    .....gibt es überhaupt keinen Menschen....der.... sagen wir es doch deutlich....einen Crash vorhersagen kann.....
    ....ist die Komplizität....durch das Näherrücken der Märkte....so gewaltig.....das der Lauf....ein ganz anderer sein kann und ggf. sein wird....als herbeigeredet wird und wurde....
    .....nur eines von Vielen....sollte der Goldpreis .....schon längst und seit Langem bei 2200/2300 stehen....herbeigeredet von....spare mir die Namen der "profunden Kenner" der Marterie....aus den hüteren (höheren) Etagen....der Banken und Anleger-Szene....
    .....also am Besten garnix sagen?....ja...so ist es....
    ....weil die Schäden dadurch kleiner werden für Otto und Erna.....indem beide lesen können.....über authentische Nachrichten....auf den schlauen Seiten....der einzelnen Konzerne.....und keinem "Propheten" der Anlegerszene.....Glauben schenken sollten.....
    .....und so ist das ....Nein.....ein Nein.....für alle Aussagen....rund um dieses brisante Thema.....und eher Ruhe und gute Beobachtung gefragt sind.....

  • .....na und?.....die Fakten....liegen doch auf´m Tisch....
    ....Kapital ohne Ende....for nothing.....
    ...was soll denn da passieren.....
    ...Geldkanal und Klappe nach oben....geöffnet...
    ....und die Personen....sind noch alle da....
    ...Trump erfreut sich seines Lebens....und er ist isset doch nich wahr? (er ist es doch nicht wahr).....der auch..... der Mitverursacher.....der beispiellosen Kurve nach oben ist....
    ....also jet et weiter (es geht).....nach oben.....und in den Wörterbüchern.....müssen neue Begriffe....aufgenommen werden.....
    .....also sitzt man weiter..... auf dem Hosenboden vor den Schirmen.....und reibt sich die Augen....ob man richtig sieht....
    .....gehören die Gesetze der Vergangenheit.....an den Märkten....in die Tonne?
    .....kann ja sein.....finden immer wieder neue Ereignisse.....fast täglich statt....
    .....und so wird es weiter gehen......
    ....Nordkorea....spricht mit dem Süden....geben sich die Hand.....und?
    ....vielleicht morgen mehr.....wer hätte das vor 14 Tagen gedacht?
    ....also....Taschentuch in der Hosentasche lassen.....keine Tränen....nur Freude....
    ....Strahlemannn....möchte sie am Liebsten alle umarmen.....
    ....oder könnte doch?......ach....denken wir im Moment nicht dran.....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%