Dax aktuell Dax schließt knapp unter 13.000 Punkten

Nachdem das Börsenbarometer am Dienstag noch durch den starken Euro belastet war, legten deutsche und europäische Aktien am Mittwoch im Windschatten der US-Kursgewinne zu. Vor allem für Tech-Werte ging es bergauf.
1 Kommentar

Nach holprigem Start: Dax zündet Neujahres-Rakete

Nach holprigem Start: Dax zündet Neujahres-Rakete

FrankfurtDie Rekordjagd an den US-Börsen hat am Mittwoch auch dem zuletzt schwächelnden deutschen Aktienmarkt wieder Schwung gegeben. Der Dax schaffte es über die Schwelle von 13.000 Punkten, und der TecDax notierte erstmals seit dem Jahr 2001 über 2600 Zählern.

Allerdings konnten sich beide Indizes nicht über diesen Marken behaupten: Der Leitindex rettete einen Kursgewinn von 0,83 Prozent auf 12.978,21 Punkte zum Handelsschluss, während der Index der deutschen Technologiewerte am Ende ein Plus von 1,64 Prozent auf 2596,91 Zähler behauptete. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen verabschiedete sich 1,04 Prozent stärker bei 26.392,90 Punkten.

Am Dienstag war der breit aufgestellte US-Technologiewerteindex Nasdaq Composite auf ein Rekordhoch gestiegen und hatte erstmals über der Marke von 7000 Punkten geschlossen. Die Rally spiegelt Experten zufolge die Wachstumserwartungen der Anleger mit Blick auf die Weltwirtschaft wider.

Beobachten Sie die Profis - und seien Sie vor Leerverkäufen gewarnt

Beobachten Sie die Profis - und seien Sie vor Leerverkäufen gewarnt

Aktien deutscher Tech-Unternehmen folgten der Entwicklung an der US-Technologiebörse und legten überdurchschnittlich zu. So zählten im Dax die Papiere des Halbleiterkonzerns Infineon mit einem Plus von 3,25 Prozent zu den Favoriten.

Im TecDax ging es für die Aktien des Solartechnikherstellers SMA Solar um knapp 4 Prozent bergauf, womit sie ihre deutlichen Verluste nach der Senkung des Umsatzziels im November weiter eindämmten.

„Die Anleger blicken auf ein weiteres Jahr mit starkem weltweiten Wirtschaftswachstum bei gleichzeitig geringen Risiken für einen Rückschlag“, sagte Volkswirt Philip Shaw vom Brokerhaus Investec. Allerdings dürfe man nicht zu viel in den Auftakt des Börsenjahres hineininterpretieren.

Unterdessen warteten Investoren mit Spannung auf die Protokolle der jüngsten Fed-Sitzung am Abend (MEZ). Von den Mitschriften erhoffen sie sich Hinweise auf Zeitpunkt und Tempo der erwarteten US-Zinserhöhungen. Größeren Einfluss auf den Dollar-Kurs würden die sogenannten Fed-Minutes aber wohl kaum ausüben, sagte Commerzbank-Analystin Antje Praefcke. „Die Diskussion um die Inflation dürfte ähnlich wie letztes Mal intensiv gewesen sein, hat aber eben zu keiner Neueinschätzung der Lage und damit der Geldpolitik geführt.“ Der Euro kostete mit 1,2039 Dollar etwa so viel wie am Mittwoch.

Auch könnten die Blicke wieder gen Berlin gehen, wo die Partei- und Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD am Nachmittag zu einem weiteren Vorgespräch zusammenkommen. Für Sonntag ist der Beginn der offiziellen Sondierungsgespräche über eine mögliche Neuauflage der großen Koalition geplant. Am 12. Januar soll den Parteigremien und Fraktionen ein Ergebnis vorliegen.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Dax aktuell - Dax schließt knapp unter 13.000 Punkten

1 Kommentar zu "Dax aktuell: Dax schließt knapp unter 13.000 Punkten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.


  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%