Dax aktuell Trumps Drohung gegen Russland lastet auf dem Dax

Der Syrien-Konflikt eskaliert und die Anleger verkaufen ihre Aktien. Im Gegenzug sind deutsche Bundesanleihen und US-Staatspapiere gefragt.
6 Kommentare

Handelsstreit: Was ist von Chinas Entspannungssignalen zu halten?

Handelsstreit: Was ist von Chinas Entspannungssignalen zu halten?

FrankfurtDie Finanzmärkte haben am Mittwoch verschreckt auf eine weitere Eskalation des Syrien-Konflikts reagiert. In Europa trübte sich die Börsenstimmung sichtlich ein, in den USA deutete sich eine deutlich schwächere Aktieneröffnung an. Sichere Anlagen wie deutsche Bundesanleihen, aber auch amerikanische Staatspapiere wurden verstärkt nachgefragt.

Der Dax weitete seine Verluste aus und lag zum Handelsschluss 0,8 Prozent im Minus und notierte bei 12.294 Punkten. Der europäische Aktienindex Euro Stoxx 50 gab 0,6 Prozent nach.

Gesucht wurden dagegen als sicher empfundene Anlagen. Der Goldpreis legte um etwa 15 Dollar oder ein Prozent auf 1354 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) zu. Am Devisenmarkt profitierte der japanische Yen, der traditionell als sicherer Hafen gilt. Der amerikanische Dollar stand dagegen unter Druck, deutlich stärker noch der russische Rubel. Die Ölpreise stiegen um knapp ein Prozent. Nordseeöl der Marke Brent kostete zuletzt 71,97 Dollar je Barrel (159 Liter) und damit so viel wie seit Ende 2014 nicht mehr.

„Das Säbelrasseln geht weiter“, so Thomas Gitzel, Chefökonom der VP Bank in Liechtenstein. „Dass (US-Präsident Donald) Trump bereit ist, in den Syrien-Konflikt aktiv einzugreifen, führt an den Finanzmärkten zu Verunsicherung, denn letztlich würden damit Russland und die USA auch militärisch aufeinander treffen.“ Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank sprach angesichts der sich verschärfenden Töne der beiden Großmächte ebenfalls von einer spürbaren Verunsicherung.

Washington macht die syrische Führung für einen mutmaßlichen Giftgasangriff auf die von Rebellen kontrollierte Stadt Duma in Ost-Ghuta verantwortlich und hat militärische Schritte nicht ausgeschlossen.

Unternehmensseitig drehte sich am Mittwoch das Hauptinteresse um die Deutsche Telekom, deren Aktie an der Dax-Spitze um rund 2,2 Prozent zulegte. Die Tochter T-Mobile US hat dem „Wall Street Journal“ zufolge die Fusionsverhandlungen mit dem Rivalen Sprint wieder aufgenommen. Sollte ein Zusammenschluss erfolgen, sehen die Analysten der US-Großbank JP Morgan die Telekom klar im Vorteil. Analyst Emmet Kelly von der Bank Morgan Stanley taxiert die möglichen Einsparungen auf bis zu 50 Milliarden Dollar.

Beobachten Sie die Profis - und seien Sie vor Leerverkäufen gewarnt

Beobachten Sie die Profis - und seien Sie vor Leerverkäufen gewarnt

Weiter im Fokus blieb auch der Autobauer Volkswagen. Dessen Anteile stiegen angesichts eines schwachen Gesamtmarktes um weitere 0,9 Prozent, nachdem sie bereits am Vortag um 4,5 Prozent nach oben gezogen waren. Vorstandschef Matthias Müller steht offenbar kurz vor seiner Ablösung. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen des Aufsichtsrates erfuhr, wird ihm intern Entscheidungsschwäche vorgeworfen.

An der Spitze im MDax gewann die Aktie von Jungheinrich 1,5 Prozent nach einer Kaufempfehlung eines Analysten. Im SDax ging es für die Anteile des Finanzdienstleisters Hypoport außerdem um vier Prozent hoch. Hier half eine Kaufempfehlung der Bank Oddo BHF.

In London kletterten die Anteilsscheine von Tesco zeitweise auf ein Drei-Jahres-Hoch von 224 Pence. Die größte britische Supermarktkette steigerte den Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr überraschend stark um 28 Prozent auf umgerechnet 1,88 Milliarden Euro.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • HB
  • rtr
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Dax aktuell - Trumps Drohung gegen Russland lastet auf dem Dax

6 Kommentare zu "Dax aktuell: Trumps Drohung gegen Russland lastet auf dem Dax"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • PREMIUM SNB-PAPIERE
    Aktie der Schweizerischen Nationalbank wird zum Spielball der Zocker
    Der Aktienkurs der Schweizerischen Nationalbank (SNB) schwankt stark. Experten warnen vor einer Spekulationsblase wie beim Bitcoin.

    ......................

    ENDLICH KOMMT AUS AMTLICHER QUELLE BESTÄTIGUNG DASS ES DOCH ZOCKER GIBT !

    Den Zocker mit TAGES-KREDITGELDER tut natürlich sehr weh wenn der DAX nur ein einziger Punkt verliert. :-)))

    Armer Zocker, hätte ich gewußt daß es zu überschwemmungen käme dann hätte ich keine Hühner gekauft sondern Gänse oder Enten.

  • Herr Peter Spiegel
    11.04.2018, 18:03 Uhr
    Der arme Dax muß wie die Aktionäre von Almosen leben, seit Jahren läuft das Tierchen hin und her und steigt aber nimmer mehr.

    ...................................

    JAMMERN AUF HOHEM NIVEAU ! :-)))

    DABEI GEHÖRT DAS MEISTE KAPITAL DER IM DAX STECKT DEN AMERIKANER SELBER !!!

  • DAX AKTUELL
    Trumps Drohung gegen Russland lastet auf dem Dax

    .......................................

    Wenn TRUMP NICHT DROHT UND NIEMANDEN ASSAD BREMST ( aktuell mehr als 12 MILLIONEN SYRER ALS FLÜCHTLINGE UNTERWEGS IN DER WELT ) dann werden noch mehr Flüchtling werden und nochmal viele davon auf Europa auch zusteuern und gelder kosten die wir nicht haben.

    DRÜCKT ES DANN DEN DAX WENIGER ???

  • Der arme Dax muß wie die Aktionäre von Almosen leben, seit Jahren läuft das Tierchen hin und her und steigt aber nimmer mehr.

  • Mittwoch, 11. April 2018

    Ausverkauf an der Moskauer Börse

    Solche Wirkung zeigten die US-Sanktionen noch nie: Die Finanzmärkte in Moskau taumeln und der Wertverfall der russischen Landeswährung setzt sich fort.

    ..........................

    Bevor ich Aktien aus dem DAX je kaufen würde, würde ich selbst in Rußland Aktien einkaufen als egal wo in Europa !!!

    Desto mehr auch eine Währung bergab geht, desto mehr steigen die Aktienkurse.
    Aktien kauft man nicht wie von Spekulanten auf kurze Zeiten, so daß in der Zukunft selbst Russische Aktien MEHR GEWINNE EINFAHREN WERDEN FÜR DEN ANLEGER
    ( nicht für Spekulanten mit Tagesgelder Kredite )
    als der DAX oder sonstige Aktien Index Europas.

    In diesem Sinne, auf zur Aufholjagd-Rallye des Russische Aktienmarktes !

  • DAX AKTUELL
    Dax wird zum Handelsstart tiefer erwartet
    Gewinnmitnahmen dürften den Dax zum Handelsstart unter das Niveau des Vortages drücken. Für Impulse könnte Airbus am Nachmittag sorgen.

    ..................

    Die europäische Union kann ein Teil seine Arbeitslosen in beschäftigung bringen ab sofort :

    MIT FÄSSER BAUEN LASSEN !

    FÄSSER FÜR GIERIGE SPEKULANTEN !

    Die setzt man dann in den Fässer und deckt Sie zu mit immer mehr Geld.
    Gleichzeitig ein sehr dünnes Sprachrohr damit die Spekulanten eher sagen können :
    " MEHR, MEHR, MEHR ! "

    Als daß das dünne Rohr der Luftzufuhr gerecht wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%