Dax-Ausblick
Anleger sind in Kauflaune

Die Monate ab Oktober sind die besten für Aktien, getreu dem Motto: Wer skeptisch ist, hat bereits verkauft. Manche Experten rechnen so mit steigenden Kursen. Schlechte Wirtschaftsdaten gelten sogar als Kaufargument.

FrankfurtJetzt bricht die beste Jahreszeit an. Die Aktienkurse werden weiter steigen und die Rückschläge im Sommer in den Hintergrund drängen. Davon sind die Strategen von Santander Asset Management überzeugt. Sie berufen sich auf ein saisonales Muster – und das spricht für Aktien.

Die Santander-Experten haben sich die Dax-30-Entwicklung während des vergangenen Vierteljahrhunderts angesehen. Im Schnitt sanken in den Monaten August und September die Kurse um jeweils rund drei Prozent. Doch dann wendet sich die Statistik radikal. „Wenn es auf den Winter zugeht, dann ziehen die Kurse an“, erkennt Klaus Schrüfer, Chefmarktstratege bei Santander Asset Management. Von Oktober bis März stiegen die Notierungen um durchschnittlich knapp zwölf Prozent.

Schrüfer zählt sich zu den Optimisten, die auf robustes Wachstum in den USA und eine anhaltende Konjunkturerholung in Europa setzen. Reformen in den gebeutelten EU-Mitgliedsstaaten wie Spanien und Irland, der exportfreundliche niedrige Euro und die weiter expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank würden positive Impulse geben. „Die meisten Faktoren sprechen für eine deutliche Erholung in den kommenden Monaten“, urteilt Schrüfer.

Auch ein bekannter Vermögensverwalter blickt hoffnungsfroh in die nächste Zukunft: Jens Ehrhardt. Der Chef von DJE Kapital erwartet ein gutes viertes Quartal an den Börsen. Ihm zufolge dürften panikartige Verkäufe Ende August und in der zweiten Septemberhälfte bald vergessen sein. Auch er argumentiert ähnlich wie Santander mit dem Saisonrhythmus.

Seite 1:

Anleger sind in Kauflaune

Seite 2:

Neue Zahlen aus Problemland China

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%