Dax-Ausblick
Die 7 000 Punkte fest im Blick

Der Dax ist im Aufwind und hat diese Woche die Marke von 6 600 Punkten geknackt. Gute Unternehmensberichte aus den USA stärken die Zuversicht der Anleger, dass es weiter aufwärts geht. In der kommenden Woche starten auch die Dax-Konzerne in ihre Berichtssaison. Experten sehen Potenzial für weitere Kursgewinne.
  • 2

HB FRANKFURT/DÜSSELDORF. Der deutsche Aktienmarkt hat seinen Aufwärtstrend in der vergangenen Woche fortgesetzt. Erstmals seit 2008 konnte der Dax die Marke von 6 600 Punkten überschreiten. Am Freitag schloss er bei 6605 Zählern. Die Impulse für den Leitindex kamen dabei einmal mehr von Unternehmensseite. Die veröffentlichten US-Quartalszahlen sorgten für ein mehrheitlich positives Bild.

Die Aussicht auf eine erfreuliche Bilanzsaison wird dem Dax nach Einschätzung von Analysten in der neuen Woche weiteren Auftrieb geben. Mit dem Erreichen des 26-Monats-Hochs von 6621,84 Punkten am Donnerstag habe sich der Leitindex Luft verschafft, schreiben die Analysten der Landesbank Berlin (LBB).

"Er hat sich weiteres Kurspotenzial erschlossen, das durchaus bis in den Bereich von 7 000 Punkten führen könnte. Allerdings sollte nicht davon ausgegangen werden, dass der weitere Kursanstieg linear verlaufen wird." In der abgelaufenen Woche legte der Dax etwa 1,5 Prozent zu, etwa halb so viel wie in der Woche zuvor.

Auch Commerzbank-Analyst Andreas Hürkamp sieht gute Chancen für weitere Kursgewinne: "Die deutlichen Parallelen des Börsenjahrs 2010 zum letzten Nachrezessionsjahr 2004 zeigen, dass der Dax weiterhin eine relativ normale Nachrezessionserholung durchläuft."

Hoffnung auf positive US-Daten

In der Summe kann der bisherige Verlauf der US-Quartalssaison durchaus als gelungen bezeichnet werden. Auch die kommende Handelswoche wird maßgeblich von Unternehmensnachrichten geprägt sein. Mit erwarteten 176 Berichten aus dem S&P 500 erreicht die US-Berichtssaison ihren Höhepunkt.

Seite 1:

Die 7 000 Punkte fest im Blick

Seite 2:

Kommentare zu " Dax-Ausblick: Die 7 000 Punkte fest im Blick"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Alles basiert nur auf der Hoffnung, dass bernanke im November Geld drucken wird. Das mag sich jedoch als irrtum entpuppen, denn er sagte lediglich, dass "bei gleichbleibender Lage" diese Möglichkeit erwogen werde. Die Lage hat sich jedoch total verändert, seit China letzte Woche den Zins erhöhte. Die US-Wirtschaft zog dadurch an, und eine Geldspritze mag nun nicht mehr nötig sein.

  • Guten Tag,.... Nichts wuerde ich lieber sehen. Jedoch moechte ich zu bedenken geben dass dann der Dow bei fast 13000 sein sollte. Wenn das mal gut geht... ? ! besser waere ein kurzer Rucksetzer. So wenigstens meine bescheidene Meinung. besten Dank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%