Dax-Ausblick
Die Woche der Entscheidung

Die Stimmung der Anleger ist gut und der Dax hat vergangene Woche die Marke von 6 600 Punkten übersprungen. Gute Unternehmensberichte aus der Quartalsbilanzsaison alleine reichen jedoch für neue Kaufimpulse nicht aus. In der nächsten Woche könnten wichtige Entscheidungen weiteren Schub bringen.
  • 0

HB FRANKFURT/DÜSSELDORF. Anleger haben sich in der vergangenen Woche nicht aus der Deckung gewagt. Die laufende Berichtssaison der Unternehmen trat in den Hintergrund, das Geschehen an den Märkten wurde durch Gerüchte über zu erwartende Fed-Maßnahmen geprägt. Dementsprechend trat der Dax im Wochenvergleich auf der Stelle, der deutsche Leitindex ging am Freitag mit 0,1 Prozent im Plus bei 6 601 Punkten aus dem Handel.

Allerdings verspricht die neue Börsenwoche spannend zu werden: Auf dem Programm stehen vier Zentralbanksitzungen, Kongresswahlen in den USA, wichtige Konjunkturdaten aus den beiden weltgrößten Volkswirtschaften und jede Menge Quartalsbilanzen.

Aktienstrategen sind uneins. Stellt die Datenflut die Weichen für einen Aufschwung bis Jahresende, oder gehen die Kurse wieder in den Keller? Während Commerzbank-Experte Gunnar Hamann Aufwärtspotenzial sieht, weil eine Rezession an Wahrscheinlichkeit verliert, halten es die Marktstrategen der Landesbank Berlin für möglich, dass die Anleger ihre Gewinne aus der Oktober-Rally einstreichen.

Börsianer hoffen auf Sieg der Republikaner

Erster Höhepunkt der Woche sind die US-Kongresswahlen am Dienstag. Während eine Niederlage der Demokraten im Repräsentantenhaus als sicher gilt und die Börse kaum bewegen dürfte, hoffen etliche Börsianer auf eine Mehrheitsübernahme der Republikaner im Senat. Dann könnte die Opposition beschlossene Reformen - auch Teile der Finanzreformen - rückgängig machen und weitere Vorhaben des Präsidenten blockieren.

Seite 1:

Die Woche der Entscheidung

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Dax-Ausblick: Die Woche der Entscheidung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%