Dax-Ausblick
Mit neuem Anlauf über die 13.000

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Dax die Marke von 13.000 Punkten knackt. Eine Reihe von externen Impulsen könnte dafür Anschub geben. Wer nicht investiert ist, dürfte sich dann erst recht seine Gedanken machen.
  • 1

FrankfurtDas i-Tüpfelchen ist Anlegern verwehrt geblieben. Der Dax ist am Freitag denkbar knapp an der Schwelle von 13.000 Punkten gescheitert. Das allerdings ist noch lange kein Grund zur Panik: Investoren können beruhigt in die neue Börsenwoche gehen. Denn es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, bis der Dax auch diese Marke knackt. Fällt die Zielmarke, dürfte es bald noch weiter bergauf gehen.

Zum Zeitpunkt der Handelseröffnung am Freitag hatten Beobachter bereits damit gerechnet, dass die 13.000er-Marke fällt. Der Leitindex eröffnete jedoch wenige Punkte darunter – und schaffte es im Handelsverlauf nicht, diese noch aufzuholen. Erhoffte Impulse aus den USA blieben ebenfalls aus. Als dort am Nachmittag vergleichsweise schwache Arbeitsmarktdaten bekanntgegeben wurden, war die Luft endgültig raus.

So bleibt rückblickend eine gute Börsenwoche mit dem fünften Wochenplus in Folge und einem neuen Rekordhoch bei 12.994 Punkten, . Ähnliches gilt für die USA: Auf dem dortigen Parkett erklommen die drei wichtigsten Barometer, Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq, jeweils neue Rekordstände.

Wenig spricht dafür, dass ausgerechnet jetzt eine Trendwende einsetzt. Anleger sind in Rekordlaune, die Analysten optimistisch. „Im Vergleich zu den USA sind europäische und auch deutsche Aktien immer noch günstiger zu haben“, betont Ralf Zimmermann, Aktienstratege vom Bankhaus Lampe. „Zusammen mit der soliden Gewinnentwicklung gibt es momentan weiteres Kurspotenzial.“

Die Strategen der Weberbank sehen gute Vorzeichen im weltweiten Wirtschaftswachstum, dem anhaltende Gewinntrend bei den Unternehmen und der expansiven Geldpolitik der EZB. Tobias Basse, Experte der NordLB, erwartet einen weiteren Schub bis auf 13.200 Punkte, sollte die kurzfristige Zielmarke geknackt werden. „Das würde dann weitere Käufer anlocken, denn es gibt eine Menge Menschen, die an die Magie der Trends glauben.“

Der Euro gab zuletzt spürbar nach, was vor allem exportorientierte Unternehmen stärkt, deren Ausfuhren bei einem schwachen Euro günstiger und entsprechend attraktiver werden. Anleger profitierten auch davon, dass sich die geopolitischen Spannungen nicht weiter verschärft haben. Im schwelenden Konflikt zwischen den USA und Nordkorea gab es keine weiteren negativen Entwicklungen, die das Börsengeschehen erneut belasten können.

Seite 1:

Mit neuem Anlauf über die 13.000

Seite 2:

Brennpunkt Katalonien

Kommentare zu " Dax-Ausblick: Mit neuem Anlauf über die 13.000"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • DAX-AUSBLICK
    Mit neuem Anlauf über die 13.000
    von:
    Leonidas ExuzidisSusanne Schier
    Datum:
    07.10.2017 17:32 Uhr
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Dax die Marke von 13.000 Punkten knackt. Eine Reihe von externen Impulsen könnte dafür Anschub geben. Wer nicht investiert ist, dürfte sich dann erst recht seine Gedanken machen.

    ----------------------------------------------------------

    SUPER !!!!! :-)))

    NUR DEMNÄCHST STEHT DER DAX BEI 15000 Punkte und EIN BROT BEIM BÄCKER KOSTET 20000 PUNKTE !!!

    Und wo ist der Gewinn dann ???

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%