Dax-Ausblick
Nach der Kurs-Party droht die Ernüchterung

Aktien-Anleger haben die Beschlüsse des Euro-Gipfels mit einem Kursfeuerwerk gefeiert. Doch die Euphorie könnte in Enttäuschung umschlagen, wenn es an die Umsetzung geht. In den Fokus rücken nun US-Konjunkturdaten.
  • 15

Frankfurt/DüsseldorfKommt sie oder kommt sie nicht, die große Erholungsrally am deutschen Aktienmarkt? Dass sich die Euro-Länder nun endlich auf ein weitreichendes Maßnahmenpaket zur Lösung der Schuldenkrise geeinigt haben, werten die meisten Analysten zwar als großen Fortschritt. „Fraglich ist allerdings, ob die Euphorie, mit der die Anleger am Donnerstag auf die Gipfel-Beschlüsse reagiert haben, anhält,“ sagt Tobias Basse, Aktienstratege bei der NordLB. 

Die Experten der Landesbank Berlin gehen davon aus, dass der Dax mittelfristig um die psychologisch wichtige 6.000-Punkte-Marke pendeln wird, nachdem er in der alten Woche bis auf 6.430 Zähler gestiegen ist. Im Prinzip würden mit den verkündeten Maßnahmen weiterhin nur die Symptome bekämpft, es erscheine daher wenig wahrscheinlich, dass die Schuldenkrise bereits beigelegt sei. Ein wirksamer Mechanismus zur Konsolidierung der Haushalte müsse an eine neutrale, überstaatliche Überwachungsinstanz mit Befugnissen über die nationale Geldpolitik gekoppelt sein, hieß es in einem Kommentar der Landesbank Berlin.

Etwas optimistischer sind die Strategen der DZ Bank: Die Analysten prognostizieren eine durch die Beruhigung der europäischen Schuldenkrise ausgelöste Erholung der Finanzmärkte. Gepaart mit einem schwächeren Wirtschaftswachstum und anstehenden Sparmaßnahmen der europäischen Krisenländer sehen sie den Dax zum Jahresende bei 6.200 Punkten.

Die Erleichterung nach den Gipfelbeschlüssen hat dem Leitindex in der alten Woche bis Freitagmittag ein Plus von gut sieben Prozent beschert. In den vergangenen Monaten hatten die Turbulenzen rund um die Euro-Krise und Rezessionsängste das deutsche Börsenbarometer auf Talfahrt geschickt. 

Anleger hoffen auf mehr Details zum Euro-Rettungspaket
Die Gipfel-Beschlüsse sehen vor, Griechenland die Hälfte seiner Schulden bei den Banken zu erlassen und den Euro-Rettungsschirm EFSF auf eine Billion Euro zu „hebeln“. Allerdings blieben zunächst noch viele Fragen offen. So muss Griechenland die Details des Schuldenschnitts noch mit den Banken aushandeln. Auch die beiden Modelle, mit denen die Mittel des EFSF effektiver eingesetzt werden sollen, sind noch nicht fertig.

Mehr Klarheit erhoffen sich die Anleger vom G20-Treffen am Donnerstag und Freitag in Cannes. „Die Politiker dürften offene Fragen zur externen Finanzierung der EFSF-Hebelung und des zweiten Hilfspakets für Griechenland erörtern“, erklärt Commerzbank-Experte Alexander Aldinger.

Fest steht: Der Schuldenschnitt für Griechenland wird nicht ausreichen, wenn nicht entsprechende wirtschaftspolitische Reformen eingeleitet werden. Die beschlossenen Reformen und Sparmaßnahmen müssen umgesetzt werden, um das Vertrauen der Märkte auf lange Sicht zurückzugewinnen. Auch die Reformschritte in Italien und Spanien dürften Börsianer mit Argusaugen verfolgen. Zudem stehen die politische Handlungsfähigkeit Italiens und der drohende Verlust des Toprating für Frankreich auf der Agenda. Die Staatsschuldenkrise ist noch längst nicht gelöst - Politik und Europäische Zentralbank werden in den kommenden Wochen und Monaten gefordert bleiben.

Seite 1:

Nach der Kurs-Party droht die Ernüchterung

Seite 2:

Fokus richtet sich auf die US-Konjunktur

Kommentare zu " Dax-Ausblick: Nach der Kurs-Party droht die Ernüchterung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • 8300 natürlich am 15.12.12. Zum 01.03.2013 min. 9190, alle anderen Parameter unverändert.

  • Gerne. Du kannst nicht mehr verlieren, als Du beim Kauf einsetzt. Der Dax sollte bei sonst unveränderten Parametern mindestens 8300 stehen, dann läge er bei 0,26 EUR. Trotzdem kann das Ding auch deutlich niedriger stehen, z.B. wenn die Vola dann deutlich zurück gegangen ist.

  • Hi,

    super danke dir.
    Also alles in allem:
    -Kann ich nicht mehr verlieren als ich eingesetzt habe?!
    -Muss der Dax bis zum 03/2012 10.000DAX erreicht haben ansonsten verfällt dieser OS wertlos?

    Lieben Dank


    Achja, hab eine Wette laufen und wenn ich richtig liege beschenke ich mich noch selber mit dem OS xD... - das ist der hintergedanke ansonsten setz ich nur auf aktien direkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%