Dax-Ausblick
Rein in deutsche Standardwerte?

Der Dax hat in der vergangenen Woche einen Rückschlag erlitten. Analysten sehen das aktuelle Niveau als Einstiegschance. Andere hingegen schwören auf US-Aktien. Bei den Bilanzen und Konjunkturdaten bleibt es spannend.

Kommentare

  • Ja das ist wieder eine Top Meldung,warum auch erst die Korrektur abwarten wo die Kurse günstiger wären,denn die kommt unweigerlich.
    Also das ist wieder typisch "Handelsblatt" egal hauptsache positiv..

  • Mal zur Abwechslung ein Stimmungsbild aus Übersee...(Interview auf CNBC)

    "Everyone wants this correction to happen, which is really interesting," said Josh Brown, an investment adviser with Fusion Analytics on CNBC this week. "Even the perma-bulls are begging for this correction because nobody's long enough if we're going to continue to go up as we have in January."

    Ist doch klar, dass jetzt ein guter Zeitpunkt zum Kassemachen gekommen ist. Viele Kleininvestoren sind noch schnell aufgesprungen und haben die letzten 100-200 Punkte nach oben verursacht und jetzt kann man schön raus. Im März/April nachdem wir knapp 5-6% tiefer stehen, geht das Spiel dann wieder von vorne los.

  • Wenn man das Währungsrisiko die gesamte Zeit komplett offen gelassen hätte. Dow inklusive Dividenden +55%.

  • Wie kommen sie auf diese Rechnung ?

    DAX-Kursindex (ohne Div.) am Jahresbeginn 2003: 2142, und akt. 4187 + 95 %.

    DOW am Jahresbeginn 2003: 8342, und akt. 13993 + 67 %.

    Euro vs. USD am Jahresanfang 2003 1,04, und akt. 1,34 + 30 %.

    Summa summarum fast 60 % (28 % im Indexvergleich) plus 30 % als Währungsverlust ist der DAX-Investor besser gefahren.

  • Wie kommen sie auf diese Rechnung ?

    DAX-Kursindex (ohne Div.) am Jahresbeginn 2003: 2142, und akt. 4187 + 95 %.

    DOW am Jahresbeginn 2003: 8342, und akt. 13993 + 67 %.

    Euro vs. USD am Jahresanfang 2003 1,04, und akt. 1,34 + 30 %.

    Summa summarum über 60 % (28 % im Indexvergleich) plus 30 % als Währungsverlust ist der DAX-Investor besser gefahren.

  • Andere Zeitreihe. Anfang des Jahrtausends = 1.1.2000. Mit Dividenden.
    Dow Schluss 1999 16118,16. Dow Schluss 2012 24987,40.
    +55%.
    Dax Schluss 1999 6958,14. Dax Schluss 2012 7612,39. +9,4%
    EUR/USD Schluss 1999 1,005. EUR/USD Schluss 2012 1,319. WK-Effekt -31,2%.
    Gleicher Zeitraum ohne Dividenden:
    Dax 4161,30/5409,33
    Dow 13104,1/11497,12
    Schönen Sonntag noch.


  • Bei US- Aktien sollte man das Währungsrisiko nicht unterschätzen.

  • Bei US-Aktien muss man stets beachten, wieviel Geld die jeweiligen Unternehmen in Forschung und Entwicklung investiert haben, wo die Wertschöpfung erfolgt und wo die Produkte verkauft werden. Die US-Wirtschaft ist deindustrialisiert und das Handelsbilanzdefizit wird dauerhaft bleiben. Außerdem sollte kritisch geprüft werden, ob die Aktienkurse überhaupt noch realistisch sind.


  • Gute Besserung!

  • Ich gehe von einem Rückgang um weitere 100 Punkte in der nächsten Woche aus. Denke auch, dass eine Konsolidierung dem Markt gut tun würde und uns eventuelle neue Hochs in H2 beschert. Aber erstmal Richtung 7400.

Serviceangebote